Willkommen in London, meine Damen und Herren - Eine der bedeutendsten Metropolen dieser Welt! Hier gibt es eine Menge zu Erleben für Jedermann, glauben Sie mir. Haben Sie sich schon den Big Ben angesehen? Haben Sie versucht, die Grenadier Guards vor dem Buckingham Palace zum Lachen zu bringen? Vielleicht gehören Sie auch zu der Art Touristen, die sich in diese Stadt verlieben und nie wieder gehen? Viele kamen in unsere Stadt, sie haben hier geliebt, gelebt, gelacht und gelitten. Hier gab es bereits tausende Geschichten und es wird noch etliche tausend weitere hier geben. Vielleicht gehört Ihre bald auch dazu? Die Steine der Straßen sind getränkt mit Tränen, Blut und Schweiß von all den Menschen, die hier wandelten. Londons Seiten sind nicht nur sonnig, meine Damen und Herren, nein, das sind sie wahrlich nicht. In der hiesigen Zeitung, The Chronicle - die größte unserer Stadt - lesen wir jeden Tag von den Verbrechen, die diverse Banden hier begehen. In den dunkelsten Gassen schleichen sie sich herum, aber nicht nur dort, selbst auf der Sonnenseite lassen sie sich blicken. Haben Sie den feinen Herren mit dem Anzug gesehen? Haben Sie gewusst, das er der Kopf einer der größten Banden hier ist? Sogar die Reichen unter uns tragen keine weiße Weste. Aber wo auch immer es Reichtum gibt, dort herrscht auch Armut. Die Leute, die am wenigsten haben, für die kein Licht in der Dunkelheit zu leuchten scheint, diese sollten in die Stille horchen, denn man sagt, man kann dort den Gesang der Nachtigallen hören, eine Zuflucht für alle die keine Hoffnung mehr verspüren. Schauen Sie, zu unserer Linken befindet sich das Nightingale Theatre, man munkelt das sich des nachts die Nachtigallen dort tummeln, aber wer weiß schon, ob es stimmt, was auf den Straßen verbreitet wird? Vorsichtig, meine Damen und Herren, wohin Sie auch gehen, seien Sie aufmerksam, denn jeder Schritt in dieser Stadt schreibt Geschichte. Wie wird sich die Ihrige gestalten?



Wir schreiben das Jahr 2019.
Mai bis August




Xobor RPG; Szenentrennung

Real Life RPG - London

empfohlen ab 18 / L3S3V3

Seit Oktober 2018

#1

Nightmare Neighbor [lover/ enemy]

in Gentlemen 08.07.2019 13:29
von Aiko Macfie | 50 Beiträge

BASIC FACTS

▪Aiko Macfie | 32 |Model/ Influencer| gehobene Mittelschicht▪


FACECLAIM

▪ Person, die dem Charakter ihr Gesicht leiht ▪




STORYLINE

▪ Hintergrundgeschichte des Suchenden im Fließtext ▪
An einem regnerischen 30.März 1987 wurde Aiko Timothy Macfie als jüngster von sechs Kinder geboren. Drei Wochen zu früh beehrte er die kleine Rinderfarm im schottischen Perth. Doch von Anfang an strotzte der kleine Aiko vor Lebenslust. Mit 7 Jahren Abstand zu seiner jüngeren Schwester war Aiko der Inbegriff eines Nesthäckchen. Seine Eltern entspannt und erfahren durch ihre 5 anderen Kinder ließ ihm jede Freiheit sich zu entwickeln. Aiko liebte das Leben auf den Hof ,sein liebster Ort war der kleine Hühnerstall, der in ihrem Garten stand.Bis heute sind Hühner Aikos Lieblingstiere. Für viele eine seltsame Kombination, doch tatsächlich hat Aiko sehr viel Ahnung von Hühnerzucht und Haltung.
Neben seiner tiefen lieber zum Federvieh wurde auch sehr schnell deutlich wie fantasievoll der junge Mann war. Er liebte es sich zu verkleiden in andere Rollen zu schlüpfen und sie bis zur Perfektion durch zuziehen. Seine ältester Bruder, der sehr viel auf seinen kleinen Bruder aufpasste befeuerte dieses Verhalten. Sie verkleideten sich gemeinsam und spielten dabei auch mit Kinderschminke. So wandelte sich Aiko manchmal vom Seeungeheuer bis zu Pippi Langstrumpf. Da seine Eltern sehr akzeptieren waren hörte er niemals von ihnen , dass es falsch war als Junge Kleidung zu tragen, die eigentlich für Mädchen gedacht waren. Und so entbrannte immer mehr eine Leidenschaft für Mode, Ästhetik und Make-Up in ihm. Durch seine älteste Schwester kam er in Kontakt mit den großen Modemagazinen. Die Supermodels der 90er wurden seine Heldinnen. Zu diesem Zeitpunkt wurde ihm selbst immer bewusster, dass er anders war als andere Jungen in seiner Grundschule. Die mochten Superhelden, Rugby und Fußball. er fühlte sich mit den Mädchen wohler, die ihn und seine Vorlieben akzeptieren und teilen. Wer wollte schon mit Autos spielen wenn man Barbie die Haare machen konnte?
Zum ersten Mal erfuhr er eine Art von Ausgrenzung, als er die weiterführende Schule besuchte. Faggot, ein Wort, dass er fast täglich zu hören bekam. Doch es zog ihn nicht runter. Bestärkt durch seine Familie und seinen Freunden, nahm er das Wort für sich ein. Mit 13 Jahren landete er bei Schuldirektor, da er sich selbst das Wort in Glitzerschrift auf den Rucksack gemalt hatte und sehr offen zur schau stellte. Obendrein saß er mit perfekt geschminkten Wimpern und Lipgloss vor seinem Direktor. Aiko selbst war klar, dass er nicht wie andere Jungs war und dass er anderes als sie überhaupt kein Interesse daran hatte mit Mädchen zusammen zu sein. Durch diese Aktion und die folgende Strafarbeit, outete er sich nicht nur bei seinen Eltern, sondern auch vor der gesamten Schule. Die Hänseleien deswegen wurden nicht weniger, doch auch das schreckte Aiko nicht ab bis zu seinem Schulabschluss offen zu sich zu stehen. Durch seine sehr Dominante und stolze Haltung zog er andere Teenager an, die wie er anderes waren. Gemeinsam mit ihnen gründete er sogar ein Club für Queere Menschen. Diesen Club nutzen sie, um ihre Mitschüler auf zu klären und sich auch gegenseitig zu helfen, denn wenn andere verschämt im Bio- Unterricht erfuhren wie das mit dem Sex funktionierte, kläre sie niemand auf.
In dieser Zeit baute er seine Fähigkeiten im Bereich Make- Up und Styling immer mehr aus und sein Interesse für den Model und Make-Up Artist Beruf wuchsen ebenfalls. Ehrgeizig und Selbstbewusst wie er, war überredet er seine Mutter ihn mit 15 zum Casting einer Modelagentur anzumelden.
Die Agentur war begeistert von seinem androgynen und fragilen Aussehen und seinem ausdrucksstarken Gesicht. Er bekam ein Jobangebot, dem seine Eltern auch zustimmen, nachdem sichergestellt worden war, dass Aikos Ausbildung darunter nicht leiden würde.
So begann er an den Wochenenden und in den Ferien für die Agentur zu arbeiten. Zunächst nur für britische Designer und Fotografen, doch nach ein paar Jahren flattern auch Anfragen aus Paris und Mailand rein. Vor allem die Jobs die in den Sommerferien lagen nahm er an, stets in Begleitung von seinem großen Bruder oder seiner großen Schwester.
Nach seinem Schulabschluss nutze er sein erarbeite Geld um in London an einer gefragten Privatschule die Ausbildung zum Make- Up Artist zu beginnen. In dieser zeit begann er auch über Myspace und Facebook seinen Looks zu verbreiten. Denn seine Leidenschaft in andere Rollen zu schlüpfen und vor allen mit den Geschlechterrollen zu spielen war nie verloren gegangen. So stellte er sich online zumeist als Frau zu schau. aus diesen Anfängen entwickelte sich allmählich auch sein YouTubeauftritt. Dort stellte er vor allen Verwandlungsvideos rein, zeigte wie er von einem Mann zu einer sehr heißen Frau wurde. Daraus entwickelte sich dann langsam das Konzept der Make -Up Klassen, die er online bis heute auf YouTub hochlädt. Dabei bringt er seinen Viewern nicht nur Schmiertechniken näher, sondern auch, wie man verschieden Haupttypen richtig pflegt oder sich Körpergerecht kleidet.
Nach Abschluss seiner Ausbildung fokussierte er sich voll und ganz aufs Modeln. Aiko der von Natur aus eine Arbeitstier war reiste Nostop durch die Welt, modelte und lief für verschieden Designer. Immer dabei sein Handy und verschieden Apps, die bis heute sein leben und seinen Stil festhalten.

CHARAKTER/ INFOS
» Selbstbewusst & Selbstsicher
» perfektionistisch
» ambitioniert
» kreativ
» charismatisch
» dickköpfig
» Veganer
» androgyn
» Langschläfer
» verzettelt sich schnell
» macht sich zwar gern als Frau zu recht, ist jedoch keine Drag Queen und nicht trans.
» kann Hühner nach machen
» ist tief im Inneren immer noch ein Famer- Junge



SCHREIBSTIL

▪ [ ] Erste Person | [x] Dritte Person | [ ] Unterschiedlich/Ich passe mich an ▪
Ggf. mit einer Schreibprobe
auf Abfrage gern.


SEARCHING FOR...

▪ du bist mein neuer Nachbar/Arbeitgeber und vielleicht,wenn es passt, mein Lover▪


BASIC FACTS

▪ deine Wahl | 30 -50| Designer/Fotograf/Unternehmer|gehobene Mittelschicht/ Oberschicht ▪


FACECLAIM

▪ Ricky Whittle


▪Michael Fassbender


▪Idris Elba


▪Tom Hardy


▪Colin Farrell


▪Chadwick Boseman


Ich bin offen für Vorschläge, behalte mir aber das Recht vor Veto einzulegen.




GEMEINSAME STORYLINE

▪ Ansätze zur Hintergrundgeschichte des Suchenden und des Gesuchten ▪
Er fühlte sich als hätte jemand den Stecker gezogen, ausgelaugt und völlig energielos.Sein Appartement lag im Dunklen. Klirrend landete sein Haustürschlüssel auf dem Hühnerteller, der auf seinem Schuhschrank stand. Seufzend trugen ihn seine matten Füße durch das schwach erleuchtete Wohnzimmer. Lediglich das Licht der Straßenlaternen erhellte es etwas. Die Arme nach oben gestreckt, dehnte er seine verspannten Muskeln. Das einzige Verlangen, dass er gerade überdeutlich spürte war Schlaf. Der Digitalwecker in seinem Schlafzimmer verriet ihm ,dass hemmungsloses Ausschlafen nicht möglich sein würde. Es war längst nach Mitternacht und sein Wecker würde um halb fünf klingeln. Das war das einzige ,das ihm wirklich schwer fiel,früh aufstehen und gleich in den Arbeitsmodus gehen. Wenn es nach ihm gehen würde, dann würde niemand vor 11 anfangen zu arbeiten. Doch es gab einfach Jobs, bei denen er wirklich früh antreten musste und erst sehr spät Nachhause kam. Seine Kleidung landete auf einem Sessel. Aiko war zu müde um sie zusammen zu lege, morgen früh, das wusste er genau, würde er sich deswegen ärgern. Jetzt jedoch ließ er sich in das weich Bett fallen. Seine Hausdame schien sein Bett frisch bezogen zu haben, ein sanfter ,unaufgeregter floraler Duft umhüllte ihn. Zart drang der Duft von Lavendel an seine Nase und ein entspanntes brummen verließ seine Lippen. Abby wusste ganz genau, wie sehr er den Geruch liebte und er ihm half abzuschalten. Sein Gesicht in seinem Kissen verborgen zog er die dicke Daunendecke über die Schultern und Dämmerte langsam weg.
BAM..BAM..BAM
Seine blauen Augen rissen sich schlagartig auf und er saß aufrecht in seinem Bett. Das war jetzt nicht sein Gott verdammter ernst!?
Aikos Gesicht verfinsterte sich und sein Kiefer begann zu malen, als die dumpfen Erschütterungen an seiner Schlafzimmerwand nicht abnahm und sich ein weiteres Geräusch dazu gesellt.
“Nicht wieder diese Türscharnier von Frau!“,zischte er ärgerlich , als ein quietschendes Stöhnen an sein Ohr drang. Die Gute klang als würde sein Nachbar sie wirklich durch die Wand..vögeln.Anders konnte man das nicht nennen! So ging das fast jede zweite Nacht mit seinem neuen Nachbarn. Der hatte ein Verschleiß an Menschen, die zu den unmögliches Zeit durch sein Bett hüpften. Und der Kerl hatte ein sehr beschissenes Bett, eins das permanent so stark gegen die Wand schlug, dass sich sogar schon Bilder von ihm verabschiedet hatten.
Aiko knurrte frustriert und langsam wirklich sauer. Er wollte verdammt noch mal schlafen! Konnte der Kerl nicht einfach auf dem Boden weiter machen oder im Wohnzimmer? Irgendwo sonst… irgendwo, wo er nicht diese schreckliche quietschende Frau nicht hören musste?!
Wie kam der Kerl bei diesen Geräuschen überhaupt in Stimmung?
Aiko zog die Augenbrauen zusammen und schlug mit der Faust so stark gegen die Wand, dass seine Bilder wackelte.
“Fickt gefälligst leiser ich will schlafen.“, rief er und kurz war stille, bevor das Bett seines Nachbar mit mehr Schwung gegen die Wand rasselte.
So ein Arschloch!
Frustriert und wütend knurrte und raufte sich das Haar.
Im Hintergrund rauschte eins seiner Bilder zu Boden.
Verdammte alte Wände..verdammter Kerl… schreckliche quietsch Frau!
Dieser Kerl, den er bist nur gerochen..ja gerochen , denn er rauchte und gehört hatte brachte ihn seit Wochen um seine ruhe und schien wirklich kein Anstand zu haben.
Seine Augen zu engen Schlitzen gezogen griff er nach dem Bild, dass neben ihm im Bett lag und stapfte so wie er war in den Hausflur. Ihm war in seiner Wut nicht bewusst, dass er lediglich eine Unterhose trug. Mit vor wut geröten Wagen begann er sturm zu klingeln, dem Kerl würde er zeigen wo der Hammer hing!




EIGENSCHAFTEN

Grundidee:
-Du bist mein Nachbar, mit einem sehr regen sexuall Leben und hast auch anderen Angewohnheiten, die mir den letzten Nerv rauben. (Laut, vielleicht Chaotisch, Rauchst, bist unfreundlich...suchs dir aus)


- du arbeitest, wie ich in der Modebranche und wir werden uns dort über den Weg laufen,sehr wahrscheinlich zusammen arbeiten.

-du solltest mindestens heteroflexibel sein

- es soll auf ein Pair hinauslaufen, es muss aber nicht zwangsweise, wir können uns auch einfach nur hassen

- ich bin offen für Vorschläge und Ideen eurerseits, solltet ihr Interesse am Gesuch haben,aber es euch nicht zu 100 % passt. Nichts ist hier in Stein gemeißelt



PROBEPOST?

▪ [x] Ich wünsche einen neuen Post aus Sicht des Charakters | [ ] Mir reicht ein alter Post | [ ] Ich möchte ein gemeinsames Probeplay | [ ] Ich benötige keinen Probepost | [ ] Ich entscheide bei der Bewerbung ▪
Antworte bitte auf den kurzen Post, den ich in der Storyline stehen hab.


WEITERE ANMERKUNGEN

▪ Weitere Angaben, die sonst nirgends Platz fanden ▪
»verbinde das Gesuch gern anderen
»ich erwarte keine 24/7 Aktivität, aber natürlich interesse an der Rolle.
»das Gesuch ist auch intern zu vergeben.


In order to be irreplaceable
one must always be different. ஓ


Isaiah Ben-Haim holt sich erstmal Popcorn
Isaiah Ben-Haim findet es zum Stalken gut!
zuletzt bearbeitet 11.07.2019 18:44 | nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
John Morgan, Summer Morgan, Daisie Cartwright, Ichabod Galloway, Grim Sheeran, Aiko Macfie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Summer Morgan
Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 102 Gäste und 34 Mitglieder online.


disconnected Chatterbox Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen