Willkommen in London, meine Damen und Herren - Eine der bedeutendsten Metropolen dieser Welt! Hier gibt es eine Menge zu Erleben für Jedermann, glauben Sie mir. Haben Sie sich schon den Big Ben angesehen? Haben Sie versucht, die Grenadier Guards vor dem Buckingham Palace zum Lachen zu bringen? Vielleicht gehören Sie auch zu der Art Touristen, die sich in diese Stadt verlieben und nie wieder gehen? Viele kamen in unsere Stadt, sie haben hier geliebt, gelebt, gelacht und gelitten. Hier gab es bereits tausende Geschichten und es wird noch etliche tausend weitere hier geben. Vielleicht gehört Ihre bald auch dazu? Die Steine der Straßen sind getränkt mit Tränen, Blut und Schweiß von all den Menschen, die hier wandelten. Londons Seiten sind nicht nur sonnig, meine Damen und Herren, nein, das sind sie wahrlich nicht. In der hiesigen Zeitung, The Chronicle - die größte unserer Stadt - lesen wir jeden Tag von den Verbrechen, die diverse Banden hier begehen. In den dunkelsten Gassen schleichen sie sich herum, aber nicht nur dort, selbst auf der Sonnenseite lassen sie sich blicken. Haben Sie den feinen Herren mit dem Anzug gesehen? Haben Sie gewusst, das er der Kopf einer der größten Banden hier ist? Sogar die Reichen unter uns tragen keine weiße Weste. Aber es ist schließlich gemeinhin bekannt, dass die wenigsten so unschuldig sind, wie sie sich geben, nicht wahr? Wobei, wenn man so darüber nachdenkt, was ist schon gut und was ist schlecht? Liegt die Beurteilung dessen nicht ganz im Auge des Betrachters? So zumindest versuchen Viele, die sich ihr Brot mit Machenschaften im sogenannten 'Schattengeschäft' verdienen, ihre Taten zu rechtfertigen. Und dennoch oder vielleicht gerade deshalb wollen wir doch immer an Diejenigen appellieren, die auf der Seite des Lichts wandeln und mit Optimismus und Positivität durchs Leben gehen, denn sind es nicht genau diese, die uns das Leben erst lebenswert machen? Nicht nur Menschen, natürlich, auch oder vielmehr vor allem ihre Taten vermögen es, unsere Geschichten mit Farbe zu füllen, mit Melodien, mit Zeilen des Lebens. Aber vorsichtig, meine Damen und Herren, wohin Sie auch gehen, seien Sie aufmerksam, denn jeder Schritt in dieser Stadt schreibt Geschichte. Wie wird sich die Ihrige gestalten?

Wir schreiben das Jahr 2019.
September bis Dezember




Xobor RPG; Szenentrennung

Real Life RPG - London

empfohlen ab 18 / L3S3V3

Seit Oktober 2018


#61

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 29.07.2019 16:26
von Emilia McCallum | 2.211 Beiträge

Einen wunderschönen guten Tag

So schnell sieht man sich also wieder und dann auch noch mit einer solch ordentlichen Bewerbung, an der ich wohl selbst dann nichts auszusetzen hätte, würde ich das beabsichtigen und nach irgendetwas suchen. Namen und Avatar sind frei, das Passwort hat gestimmt...also worauf wartest du noch? Tritt ein und ich nehme dich auf der anderen Seite in Empfang.

LG

- Em



Only then would they know a blessing in disguise.

nach oben springen

#62

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 29.07.2019 16:52
von Emilia McCallum | 2.211 Beiträge





Du befindest dich in einem wunderschönen alten Gebäude mitten im Herzen Londons. Unter deinen Füßen hallt der steinerne Boden bei jedem deiner Schritte nach und die mit edlem Holz vertäfelten Wände zeigen eingravierte Momente aus hunderten verschiedenen Leben. Eines Tages wird auch deine Geschichte hier stehen, da bist du dir sicher. Zu deiner Linken befindet sich die Verwaltung. Hierhin solltest du dich wohl wenden, wenn dir Fragen jeglicher Art auf dem Herzen liegen. Daneben hängen an einer Pinnwand Vermisstenanzeigen. Rechts von dir siehst du ein großes Schwarzes Brett. Alle Namen und dazugehörigen Passbilder sind hier angebracht. Du läufst weiter. Ein Schritt nach dem anderen führt dich zu einer großen Dame, die hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und dich bereits zu erwarten scheint...


Bitte dieses Anmeldeformular verwenden.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
 
[center]
[img]https://i.imgur.com/YWLzvow.png[/img][/center][style=float:left;margin:2px;][img]https://i.imgur.com/ojIvqFH.png[/img][/style][scroll][style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht. [i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.[/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN NAME[/style][/b][/background1][/right]

[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN ALTER[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEINE TÄTIGKEIT[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEINE GESCHICHTE[/style][/b][/background1][/right]
[scroll][justify][style=font-size:11px]Bitte füge hier deine Lebensgeschichte ein; diese sollte mindestens 200 Wörter beinhalten und im Fließtext verfasst sein.[/style][/justify][/scroll]

[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN AVATAR[/style][/b][/background1][/right]
[center][rahmen1]https://imgur.com/oFao8Qz.gif[/rahmen1]
[b][style=font-size:8px; text-transform: uppercase]Kann ggf. mit einem Gif präsentiert werden.[/style][/b][/center]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!"[/i] Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. [i]"Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]MELDEST DU DICH AUF EIN GESUCH? [ ] JA | [ ] NEIN[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]REGELPASSWORT[/style][/b][/background1][/right]
[center][style=font-size:8px; text-transform: uppercase]➽ [b]Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben.[/b][/style][/center]
[/scroll]
 
 





Only then would they know a blessing in disguise.

nach oben springen

#63

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 30.07.2019 18:14
von Marley Alice Goodwin
avatar


Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht. "Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
Marley Alice Goodwin


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
Seit März süße 23, Mylady.


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
Ich studiere Mediendesign. Nebenbei arbeite ich als Barkeeperin und helfe meinem Dad im Atelier aus.


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
DEINE GESCHICHTE

Marley wurde als zweites Kind der Familie Goodwin in einem Londoner Krankenhaus geboren. Zusammen mit einem großen Bruder, in mitten von Farben wuchs sie bis zu ihrem 6. Lebensjahr in einer intakten Familie auf. Dies änderte sich als ihre Mutter ein neues Jobangebot in den USA bekam und ihre Kinder und ihren Mann in London zurück ließ. So wuchs Marley primär bei ihrem Vater auf, in einer Wohnung über dem Atelier, mit anschließendem Café. Sie hatten ein gutes Leben, zu dritt. Es wurde viel gelacht, gemalt und Kunst in jeder Form gelebt. So ist die Wohnung schon seit her mit Büchern, Schallplatten, CD's und DVD's vollgestopft. Die Mutter sahen sie nur zu Geburtstagen und zu Weihnachten. Auch die ein oder anderen Sommerferien verbrachten die Geschwister zum Teil bei ihrer Mutter.

Eigentlich, bis auf das Fehlen der Mutter, verlief das Leben der Goodwin ganz normal. Mit ihrem Vater hatte sie ein enges Verhältnis, welches erst dann auf die Probe gestellt wurde, als Marley fünfzehn Jahre alt war und sie ein paar neue Freunde fand und sich von den alten Freunden abwendete. Diese Freunde hatten keinen besonderen Einfluss auf sie und noch viel schlimmer kam es, als Marleys erster Freund auf der Bildfläche auftauchte. Sie war gerade sechzehn Jahre alt, er war achtzehn und Mitglied einer Gang. Keine besonders gute Kombination. Aber das war dem jungen Teenie zu dem Zeitpunkt völlig egal. Kriminalität und Drogen wurden zu ihrem Alltag, wobei Marley sehr bedacht darauf war, sich von den harten Drogen fernzuhalten. Underage Drinking war ihr Stichwort. Meistens war sie nur Zuschauerin und Begleiterin bei kriminellen Akten, bis auf eine Sache. Einige ihrer Freunde fingen an mit Street Art, die schmutzigsten Ecken Londons zu verschönern und das war wofür die Goodwin lebte. Alkoholisiert bunte Bilder auf die grauen Wänden zu sprayen. Das ging auch eine Weile gut, bis sie mit siebzehn festgenommen wurde und ihr Bruder sie aus dem Gefängnis abholen musste. Da sie in dem Moment nicht als Sprayerin, sondern nur als Zuschauer festgenommen wurde, kam sie mit einer Verwarnung davon. Eine Verwarnung die sich gewachsen hatte. Sie trennte sich von ihrem Freund und beendete ohne weiteren Fehlzeiten ihre Schulzeit.

Zwischen diesem Vorfall und heute hat sich einige geändert. Ihren dunklen Kleidungsstil hat sie fast ganz ausradiert, auch von illegalen Aktivitäten hält sie sich fern. Dafür studiert sie heute Mediendesign, steht auf der Bühne um Menschen mit ihren geschriebenen Worten - Poerty - zu begeistern und schenkt nebenbei meistens nur noch anderen Alkohol ein, als Barkeeperin eines Pubs. Noch immer lebt sie bei ihrem Vater über dem Atelier, zusammen mit ihrem Bruder, der das Atelier und das Café während seines Studiums mitleitet. Ihr Vater hat sich aktuell eine Auszeit genommen und besucht ihre Mutter - den irgendwie scheinen die zwei immer noch zusammen zu sein, auch wenn sie in zwei Ländern leben. Eine Sache, die sie versucht hat, ihren Mitmenschen zu erklären, aber aufgegeben hat. Zudem hat sie ihre Vorliebe für Frauen entdeckt, auch wenn sie Männer noch immer ganz in Ordnung findet. Auch neue Freunde hat sie gefunden - darunter auch ihre aktuelle beste Freundin, die ihr nebenbei das Herz gestohlen hat.


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
Lili Reinhart.


Kann ggf. mit einem Gif präsentiert werden.


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
MELDEST DU DICH AUF EIN GESUCH? [ x] JA | [ ] NEIN - Boys are whatever, Girls are forever ~ Beste Freundin gesucht


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
REGELPASSWORT

Emilia hat es sich gekrallt


Teamie Emilia McCallum kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 30.07.2019 18:29 | nach oben springen

#64

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 30.07.2019 18:38
von Emilia McCallum | 2.211 Beiträge

Einen wunderschönen guten Abend

wie schön, dass wir dich so bald schon in der Bewerbung begrüßen dürfen. Ich bin mir sicher, @Zoe Amber Mayer freut sich bereits sehr darüber, dass du ihr Gesuch übernehmen willst. Sie wird dann auch noch entscheiden, ob sie sich einen Probepost wünscht oder nicht.
Bis dahin gibt es von meiner Seite nichts gegen deine Registrierung einzuwenden. Deine Angaben passen, der Avatar ist frei, das Passwort war korrekt. Es fehlt also nur noch Zoes Go.

LG

- Em



Only then would they know a blessing in disguise.

nach oben springen

#65

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 30.07.2019 18:40
von Jack Parker (gelöscht)
avatar

Bevor ich es vergesse. Meine Kleine ist bis 19. 30 Uhr im Kino aber ich werde sie persönlich zuspamen, dass du da bist


zuletzt bearbeitet 30.07.2019 18:40 | nach oben springen

#66

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 30.07.2019 18:51
von Zoe Amber Mayer (gelöscht)
avatar

Da bittet man den Herrn der Schöpfung um eine Kleinigkeit, da macht er es falsch. *Kopf schüttel*
Ach Jacky Boy! AB 19.30 im Kino...
Aber gut, egal.

@Emilia McCallum du darfst die Gute durchwinken. Einen Probepost brauche ich nicht.
Marley, meine Hübsche, ich freu mich auf unser Abenteuer! Bis gleich auf der anderen Seite!


nach oben springen

#67

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 30.07.2019 18:52
von Emilia McCallum | 2.211 Beiträge

Du hast sie gehört. Auf mit dir.



Only then would they know a blessing in disguise.

nach oben springen

#68

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 30.07.2019 19:05
von Emilia McCallum | 2.211 Beiträge





Du befindest dich in einem wunderschönen alten Gebäude mitten im Herzen Londons. Unter deinen Füßen hallt der steinerne Boden bei jedem deiner Schritte nach und die mit edlem Holz vertäfelten Wände zeigen eingravierte Momente aus hunderten verschiedenen Leben. Eines Tages wird auch deine Geschichte hier stehen, da bist du dir sicher. Zu deiner Linken befindet sich die Verwaltung. Hierhin solltest du dich wohl wenden, wenn dir Fragen jeglicher Art auf dem Herzen liegen. Daneben hängen an einer Pinnwand Vermisstenanzeigen. Rechts von dir siehst du ein großes Schwarzes Brett. Alle Namen und dazugehörigen Passbilder sind hier angebracht. Du läufst weiter. Ein Schritt nach dem anderen führt dich zu einer großen Dame, die hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und dich bereits zu erwarten scheint...


Bitte dieses Anmeldeformular verwenden.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
 
[center]
[img]https://i.imgur.com/YWLzvow.png[/img][/center][style=float:left;margin:2px;][img]https://i.imgur.com/ojIvqFH.png[/img][/style][scroll][style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht. [i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.[/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN NAME[/style][/b][/background1][/right]

[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN ALTER[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEINE TÄTIGKEIT[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEINE GESCHICHTE[/style][/b][/background1][/right]
[scroll][justify][style=font-size:11px]Bitte füge hier deine Lebensgeschichte ein; diese sollte mindestens 200 Wörter beinhalten und im Fließtext verfasst sein.[/style][/justify][/scroll]

[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN AVATAR[/style][/b][/background1][/right]
[center][rahmen1]https://imgur.com/oFao8Qz.gif[/rahmen1]
[b][style=font-size:8px; text-transform: uppercase]Kann ggf. mit einem Gif präsentiert werden.[/style][/b][/center]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!"[/i] Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. [i]"Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]MELDEST DU DICH AUF EIN GESUCH? [ ] JA | [ ] NEIN[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]REGELPASSWORT[/style][/b][/background1][/right]
[center][style=font-size:8px; text-transform: uppercase]➽ [b]Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben.[/b][/style][/center]
[/scroll]
 
 





Only then would they know a blessing in disguise.

nach oben springen

#69

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 01.08.2019 16:37
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht. "Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
Fallon Sweeney


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
22 Jahre


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
Studentin & Escort


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
DEINE GESCHICHTE

Als sechstes und letztes Kind der Familie Sweeney erblickte Fallon an einem stürmischen Oktobermorgen inmitten Holywoods einer Stadt an der Küste Nordirlands das Licht dieser Welt. Viel zu früh, wenn es nach dem behandelnden Arzt gegangen wäre und doch genau zur rechten Zeit für die frischgebackenen Eltern um noch im selben Monat das Geld auf ihrem Konto steigen zu sehen, nachdem sie im gleichen Jahr bereits einen ihrer Söhne zu Grabe tragen durften. Noch nie standen für das Ehepaar ihre Kinder im Vordergrund, sondern viel mehr das Geld, das diese ihnen einbrachten, um ihre Sucht weiterhin finanzieren zu können. Es war also kaum verwunderlich das die fünf Kinder ihre Erziehung und den Haushalt selbst in die Hand nehmen mussten, denn weder von ihrem alkoholkranken Vater, noch von ihrer Drogensüchtigen Mutter konnten sie mehr als ein Dach über dem Kopf erwarten. Selten gab es Tage, an denen die komplette Familie sich in den rostigen alten Nissan in der Einfahrt quetschte, um einen Familienausflug zu machen. Fallon liebte als Kind diese Tage, auch wenn sie es sich meist auf dem Schoß einer ihrer Geschwister bequem machen musste, weil das Auto viel zu klein für die siebenköpfige Familie war. 

Als Nesthäkchen der Familie machte es ihr nichts aus, das ihre Eltern ihr kaum Beachtung schenkten. Nicht nur, weil sie bereits mit deren mangelnden Aufmerksamkeit groß geworden war und es nicht anders kannte, sondern auch weil der Platz dessen fehlender Liebe und Zuneigung von Beginn an durch ihre Geschwister gefüllt wurde. Es gab kaum etwas das die Kinder nicht zusammen bewältigen konnten und doch gab es diese eine Sache, die nicht einmal sie abwenden geschweige denn vorhersehen konnten. Noch heute gibt es Momente, in denen die Rothaarige von diesen Erinnerungen heimgesucht wird als ihr eigener Onkel, kaum das er bei seinen Besuchen alleine mit ihr war, begann sie an Stellen berühren zu wollen, an denen kein Erwachsener ein Kind je berühren sollte. Sie veränderten das bis dahin lebensfrohe und aufgeweckte Mädchen, auch wenn sie viel zu jung war um wirklich begreifen zu können. Und obwohl die Übergriffe auf die gerade einmal achtjährige schließlich endeten, spitze sich die Lage im Hause Sweeney damit nur noch weiter zu.

Fallons kleine heile Welt, die wohl in Wahrheit von Beginn an alles andere als Perfekt war, fing zu diesem Zeitpunkt immer mehr an wie ein Kartenhaus in sich zusammenzufallen. Während die Kinder in der Schule nach den Wochenenden stolz von ihren Erlebnissen berichteten, zog sich der Rotschopf immer weiter zurück und dachte sich wirre Geschichten aus nur um dazugehören zu können. Eine der wenigen und wohl wichtigsten Regeln der Sweeneys war, dass das was zu Hause passierte auch dortblieb und niemanden außerhalb der Familie etwas anging. Jedes der Kinder hielt sich daran, selbst Fallon auch wenn sie irgendwann bemerkte, dass es nicht richtig sein konnte. Selbst als ihre Brüder die farbigen Hämatome nicht mehr unter ihrer Kleidung verstecken konnten, schwiegen sie. Niemand wollte riskieren die Aufmerksamkeit der Lehrer geschweige denn des Jugendamtes auf sich zu ziehen und am Ende getrennt zu werden.

Als der älteste Spross schließlich das Nest verließ, um seinen eigenen Weg zu gehen, verbrachten die restlichen vier meist mehr Zeit bei ihm, als an dem Ort der sich ihr zu Hause nannte. Kurz nach dem Auszug des ältesten hatte die Mutter der Kinder ebenfalls ihre Sachen gepackt und war von einem auf den nächsten Tag verschwunden. Kein Abschied, kein: ich werde euch vermissen, nicht einmal eine verdammte Notiz auf dem alten surrenden Kühlschrank oder dergleichen. Erstaunlicherweise vermisste Fallon diese Frau nur halb so sehr wie sie es womöglich tun sollte und doch verletzte es sie. So naiv wie sie war hoffte sie doch tatsächlich bis zum bitteren Ende, das sie irgendwann doch noch eine richtige Familie werden könnten. Eine Familie, die zusammen unter dem Weihnachtsbaum Lieder sang und am Abend am Esstisch saß und sich gegenseitig von ihrem Tag erzählte. Wie sich herausstellte, sollten dies jedoch für immer die Wunschvorstellungen eines Kindes bleiben. 

Erst im Frühling 2010 sollte das Leben des Mädchens eine Wendung einschlagen. Bereits nach der Geburt eines jeden einzelnen Sweeney schien dessen Zukunft unter keinem guten Stern zu stehen. Niemand rechnete damit das ausgerechnet London ihr bereits besiegeltes Schicksal ändern könnte. Die mehr als vierhundert Meilen entfernte Hauptstadt eröffnete den erneut auf sich alleine gestellten Geschwistern vollkommen neue Perspektiven. Während es der mittlerweile dreizehnjährigen anfangs noch recht schwerfiel, sich in der britischen Metropole zurechtzufinden sollte sich dies wenige Monate darauf ändern. Die erste Zeit nach dem überstürzten Umzug verbrachte Fallon meist noch an der Seite ihrer Brüder ehe sie als Freshman auf die High-School wechselte und jeder langsam damit begann sein eigenes Leben zu führen. Irland und ihre Vergangenheit mit den Jahren hinter sich lassend nutzte der Teenager seine zweite Chance dankend. Doch wer nun denkt, das selbstzerstörerische Blut würde nicht in den Adern der rothaarigen Schönheit fließen der irrt sich gewaltig.


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
Madelaine Petsch


Kann ggf. mit einem Gif präsentiert werden.


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
MELDEST DU DICH AUF EIN GESUCH? [ ] JA | [ x ] NEIN


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
REGELPASSWORT

Ichabod hat es mit einer Schere zerschnippelt


zuletzt bearbeitet 01.08.2019 16:48 | nach oben springen

#70

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 01.08.2019 16:56
von Ichabod Galloway (gelöscht)
avatar

Hallo Fallon

Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr es mich freut, dass du zu uns zurückkommen möchtest ^^
Es ist immer schön bekannte Gesichter wieder zu sehen
Deswegen möchte ich das ganze auch so kurz wie möglich halten.
Das Regelpasswort hat gestimmt und der Avatar war für dich reserviert
Das heißt, dass deinem Eintreten nichts mehr im Wege steht.
Die Tore Londons stehen dir offen ^^
Also nichts wie hinein mit dir, ich hole dich auch auf der anderen Seite ab.

Liebe Grüße, Icky


nach oben springen

#71

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 01.08.2019 17:19
von Ichabod Galloway (gelöscht)
avatar





Du befindest dich in einem wunderschönen alten Gebäude mitten im Herzen Londons. Unter deinen Füßen hallt der steinerne Boden bei jedem deiner Schritte nach und die mit edlem Holz vertäfelten Wände zeigen eingravierte Momente aus hunderten verschiedenen Leben. Eines Tages wird auch deine Geschichte hier stehen, da bist du dir sicher. Zu deiner Linken befindet sich die Verwaltung. Hierhin solltest du dich wohl wenden, wenn dir Fragen jeglicher Art auf dem Herzen liegen. Daneben hängen an einer Pinnwand Vermisstenanzeigen. Rechts von dir siehst du ein großes Schwarzes Brett. Alle Namen und dazugehörigen Passbilder sind hier angebracht. Du läufst weiter. Ein Schritt nach dem anderen führt dich zu einer großen Dame, die hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und dich bereits zu erwarten scheint...


Bitte dieses Anmeldeformular verwenden.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
 
[center]
[img]https://i.imgur.com/YWLzvow.png[/img][/center][style=float:left;margin:2px;][img]https://i.imgur.com/ojIvqFH.png[/img][/style][scroll][style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht. [i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.[/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN NAME[/style][/b][/background1][/right]

[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN ALTER[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEINE TÄTIGKEIT[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEINE GESCHICHTE[/style][/b][/background1][/right]
[scroll][justify][style=font-size:11px]Bitte füge hier deine Lebensgeschichte ein; diese sollte mindestens 200 Wörter beinhalten und im Fließtext verfasst sein.[/style][/justify][/scroll]

[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN AVATAR[/style][/b][/background1][/right]
[center][rahmen1]https://imgur.com/oFao8Qz.gif[/rahmen1]
[b][style=font-size:8px; text-transform: uppercase]Kann ggf. mit einem Gif präsentiert werden.[/style][/b][/center]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!"[/i] Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. [i]"Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]MELDEST DU DICH AUF EIN GESUCH? [ ] JA | [ ] NEIN[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]REGELPASSWORT[/style][/b][/background1][/right]
[center][style=font-size:8px; text-transform: uppercase]➽ [b]Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben.[/b][/style][/center]
[/scroll]
 
 




nach oben springen

#72

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 02.08.2019 11:18
von Julien Cravenhall
avatar


Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht. "Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
Julien Cravenhall


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
Jahrgang 1994 -> 25 Jahre


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
Mitarbeiter am kriminolog. Inst. Uni London


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
DEINE GESCHICHTE

1994 wurde Julien Cravenhall in London geboren, weil es seinen Eltern wichtig war, dass er englischer Staatsbürger wird, danach siedelte die Familie zurück in die USA, nach New York, weil seine Eltern dort hohe Positionen in Politik und Wirtschaft bekleideten. Er war das einzige Kind der Familie Cravenhall und sollte es auch bleiben, denn seine Eltern hatten alles durchgeplant und waren froh, einen Erben gezeugt zu haben. Mit dem Beginn der Schule wurde Julien jedoch zurück nach London, England verfrachtet, wo seine Großeltern väterlicherseits lebten. Sehr britische Gesellschaftsmitglieder, und Juliens Eltern erhofften sich, dass ihr Sohn bei ihnen den britischen Schliff kriegen würde und außerdem hatten sie auch mehr ihre Karriere im Kopf und Erwartungen an ihren Sohn, mit Beendigung eines entsprechenden Studiums, in die Fußstapfen der Eltern zu treten und vorher bitte noch mit einer guten britischen Partie verheiratet zu werden. Doch es kam anders, während die Großeltern natürlich wert auf eine britische Erziehung von Julien legten, sahen sie allerdings die versnobbten Fehler, die sie bei ihrem Sohn gemacht hatten, der nur in Schichten dachte und viele Menschen als zweiter Klasse deklarierte. Deswegen bekam Julien nicht nur mehr Freiheiten, sondern wurde auch animiert, Freunde aus jedem Milieu zu suchen und nicht so steif und arrogant zu werden wie seine Eltern. Während Julien anfangs auf Privatschulen ging und doch very britisch und arrogantes Gehabe an den Tag legte, reduzierte sich dieses Verhalten doch mit zunehmendem Alter. Zum Entsetzen seiner Eltern ging er nicht an eine Elite Uni, noch studierte er ein angemessenes Fach, nein, er entschied sich für Verhaltenspsychologie und lernte dort, die so genannte Mittelschicht kennen und lieben. Ein Kunststudium welches ihm mehr zugesagt hätte, wurde ihm jedoch auch von den Großeltern verwehrt, denn das war letztlich nicht standesgemäß und allzu unmoralisch. Doch der einzige Sohn der Cravenhalls war nicht nur zynisch, arrogant und selbstsicher in seinem Auftreten und überschritt gerne Grenzen, zum Schrecken seiner Eltern, hatte er nach Liebschaften mit Mädchen, plötzlich auch Liebschaften mit Männern. Das sorgte für einen mittelschweren Skandal bei den Cravenhalls. Während sie versuchten ihren Sohn zur Vernunft zu bringen, ihm anboten ein zweites Studium zu finanzieren, im politisch wirtschaftlichen Sektor und ihn in die USA holen wollten, um ihn in die Gesellschaft einzuführen, lehnte er das Angebot dankend ab und verblieb in London, da er an der Universität, genauer gesagt am kriminologischen Institut als Mitarbeiter forschen konnte. Seine Großeltern sahen sein moralisch verwerfliches Verhalten locker und waren sich sicher, dass sich das bis zum 30 Lebensjahr legen würde. Sie richteten ihm einen Fonds ein, damit er seinen gesellschaftlichen Pflichten und den Lebensstandard halten konnte, nachdem zwischen Julien und seinen Eltern Eiszeit herrscht. Und auch wenn er einige markante Eigenschaften hat, ist er doch zielstrebig, verantwortungsbewußt, sozial eingestellt und für seine Freunde immer zur Stelle in der Not. Nach außen hin, kann Julien schon den aristokratischen Möchtegern Oberschichtler geben, jedoch kratzt man ein wenig an der Oberfläche, kommt einiges an Schmutz zum Vorschein, schließlich ist er auch nur ein Mann der sich ausprobieren will.


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
Timothée Chalamet




Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
MELDEST DU DICH AUF EIN GESUCH? [ ] JA | [ x ] NEIN


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
Fancy a cuppa?

Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben.


Teamie Emilia McCallum kommt geflogen!
nach oben springen

#73

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 02.08.2019 11:32
von Emilia McCallum | 2.211 Beiträge

Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich

Entschuldige bitte, wenn meine Antwort gerade etwas kurz ausfällt, aber ich bin nur am Handy da, wollte dich nun aber nicht unnötig warten lassen.
Deine Angaben passen, das Passwort war korrekt. Schwing dich rüber.

LG

- Em



Only then would they know a blessing in disguise.

nach oben springen

#74

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 02.08.2019 11:53
von Emilia McCallum | 2.211 Beiträge





Du befindest dich in einem wunderschönen alten Gebäude mitten im Herzen Londons. Unter deinen Füßen hallt der steinerne Boden bei jedem deiner Schritte nach und die mit edlem Holz vertäfelten Wände zeigen eingravierte Momente aus hunderten verschiedenen Leben. Eines Tages wird auch deine Geschichte hier stehen, da bist du dir sicher. Zu deiner Linken befindet sich die Verwaltung. Hierhin solltest du dich wohl wenden, wenn dir Fragen jeglicher Art auf dem Herzen liegen. Daneben hängen an einer Pinnwand Vermisstenanzeigen. Rechts von dir siehst du ein großes Schwarzes Brett. Alle Namen und dazugehörigen Passbilder sind hier angebracht. Du läufst weiter. Ein Schritt nach dem anderen führt dich zu einer großen Dame, die hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und dich bereits zu erwarten scheint...


Bitte dieses Anmeldeformular verwenden.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
 
[center]
[img]https://i.imgur.com/YWLzvow.png[/img][/center][style=float:left;margin:2px;][img]https://i.imgur.com/ojIvqFH.png[/img][/style][scroll][style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht. [i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.[/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN NAME[/style][/b][/background1][/right]

[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN ALTER[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEINE TÄTIGKEIT[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEINE GESCHICHTE[/style][/b][/background1][/right]
[scroll][justify][style=font-size:11px]Bitte füge hier deine Lebensgeschichte ein; diese sollte mindestens 200 Wörter beinhalten und im Fließtext verfasst sein.[/style][/justify][/scroll]

[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]DEIN AVATAR[/style][/b][/background1][/right]
[center][rahmen1]https://imgur.com/oFao8Qz.gif[/rahmen1]
[b][style=font-size:8px; text-transform: uppercase]Kann ggf. mit einem Gif präsentiert werden.[/style][/b][/center]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!"[/i] Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. [i]"Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]MELDEST DU DICH AUF EIN GESUCH? [ ] JA | [ ] NEIN[/style][/b][/background1][/right]
 
[style=font-size:10px; text-transform: uppercase;][b]Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i][/b][/style]
[right][background1][b][style=text-shadow: 0px 0px 3px #fff; text-transform: uppercase; font-size:14px]REGELPASSWORT[/style][/b][/background1][/right]
[center][style=font-size:8px; text-transform: uppercase]➽ [b]Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben.[/b][/style][/center]
[/scroll]
 
 





Only then would they know a blessing in disguise.

nach oben springen

#75

RE: WELCOME TO LONDON

in APPLICATION 06.08.2019 18:03
von Alice Rose
avatar


Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht. "Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
Alice, Alice Rose, mein Bruder wird sicher auch gleich da sein.


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
Ich bin am 31.Juli 30 geworden.


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
Ich bin Autorin und gerade dabei mein zweites Buch zu veröffentlichen.


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
DEINE GESCHICHTE

Eigentlich hatten Alice und ihr drei Jahre jüngerer Bruder Liam eine schöne Kindheit. Ihr Vater Harold Rose war oft im Ausland unterwegs, vor allem in verschiedenen Teilen Englands. Sein Leben und seine Leidenschaft gehörten dem FBI und er war verdammt gut in seinem Job. Katharina Rose, die Mutter der beiden lebte mit den Kindern in Bulgarien, wo Liam und Alice aufwuchsen und die Schule besuchten. Während Alice förmlich der Star der Schule war und Parties feierte, wo sie nur konnte war ihr Bruder eher der kleine Nerd der keinen Anhang fand.
Trotzdem liebte Alice ihren Liam über alles und half ihm wo sie nur konnte. Das ihr Vater Harold beim FBI war und seit einigen Jahren hinter einer Mafia Gang her war, wussten die Kinder, jedoch war damit nur die Oberfläche der ganzen Misere angekratzt. An dem Tag an dem Alice 18 Jahre alt wurde, veränderte sich das Leben der Geschwister. Eigentlich hätten Katharina und Harold an ihrem Geburtstag bei ihr sein sollen, jedoch entschied sich die vierköpfige Familie nach England zu ziehen und so flogen die Eltern der beiden am 31.Juli 2007 nach London, um einige Sachen vorab zu klären. Alice` Geburtstag war schon fast vorbei, als der Anruf kam, der alles verändern sollte. Während der Party mit all ihren Freunden klingelte das Telefon der Familie. Gott sei dank war die Musik gerade aus, sonst hätte Alice das Telefon wohl nie gehört. Der Anruf brachte die schlimmsten Neuigkeiten mit sich, die die beiden jemals hören würden.
Katharina und Harold Rose wurden zusammen mit 100 weiteren Passagieren Opfer eines tragischen Flugzeug Absturzes. Auf diese Nachricht hin ging alles ziemlich schnell. Die Polizei stand schon wenige Stunden später vor dem Haus der Roses und nahm die Kinder mit aufs Revier.

``Für dich können wir leider nichts weiter tun. Alice. Dein Vater war ein ehrenwerter Mann aber ohne ein Testament von Harold kommen wir hier nicht weiter.`` sprach der Sherif und sammelte seine Dokumente zusammen. ``Was ist mit meinem Bruder? Ich hab ihn seit der Ankunft auf dem Revier nicht mehr gesehen.`` murmelte Alice und wischte sich eine Träne von der Wange.
``Um Liam brauchst du dich nicht weiter sorgen. Er wird in ein Waisenhaus kommen bis er volljährig ist. `` erklärte der Mann und lächelte mitfühlend. Schock breitete sich auf dem Gesicht der jungen Frau aus.
``Ein Waisenhaus? Nein. Auf keinen Fall. Ihr dürft uns nicht voneinander trennen.`` bettelte sie voller Verzweiflung. ``Nein! Lassen Sie mich gehen! Alice!`` hallte es durch den Flur. Liam.
``Tut mir leid Alice. Du findest sicher nach draussen. `` kam es aus dem Mund des Sherifs, ehe er die Tür öffnete und verschwand. ``Nein! Ich dachte du wärst unser Freund! Das darfst du nicht zulassen! `` schrie Alice und unterdrückte ein Schluchzen. So schnell ihre Füsse sie tragen konnten, lief sie durch den Flur des Polizei Reviers, ihrem kleinen Bruder hinterher. Es lief ihr eiskalt den Rücken runter als sie plötzlich unsanft am Arm gepackt wurde. ``Lassen Sie mich los! Ich muss zu meinem Bruder! `` bat sie den Polizisten der sie festhielt verzweifelt. Doch der reagierte nicht. Und so musste die halb Bulgarin mit ansehen wie ihr Bruder in ein Auto befördert wurde und davon fuhr.


Einige Wochen streifte Alice durch die Strassen. Ständig Pläne schmiedend wie sie ihren Bruder befreien und mit ihm flüchten konnte, arbeitete sie in einem Nachtclub. Sie hasste es. Die Männer die sie berührten zwangen die junge Frau fast jedes Mal dazu, ein würgen zu unterdrücken. Oftmals übergab sie sich danach auf den Toiletten des Clubs. Doch sie musste diese Arbeit verrichten. Es war der einzige Weg um genug Geld für die Flucht von ihr und Liam zu gewährleisten. Als Alice eines Nachts durch ihre alte Nachbarschaft streifte, traute sie ihren Augen kaum. Es brannte Licht in ihrem ehemaligen Haus und durchs Fenster sah sie den Sherif, welcher der ehemalige Freund ihres Vaters war. Zusammen mit einer Hure, die er sich für die Nacht bestellt haben musste. Tränen vergoss Alice schon lang nicht mehr. Viel zu viele davon hatte sie schon verloren. Eine Kurzschlussreaktion brachte die 18 Jährige dazu in der Fluchtnacht noch einmal zu ihrem ehemaligen Haus zurück zu kehren. Sie hatte genug Geld zusammengespart um zwei Zugtickets nach London zu kaufen und musste ihren Bruder nur noch aus dem Waisenhaus befreien. Sie steckte ihr ehemaliges Haus in Brand und es war ihr völlig gleich ob der Sherif nun in dem Haus war oder nicht. Sie wusste das sie ihren Liam heute Nacht befreien musste oder sie würde für immer ins Gefängnis kommen, vermutlich würde sie wegen Mordes sogar die Todesstrafe erhalten.
Alice rettete ihren kleinen Bruder, doch der trug Schäden mit sich. Im Waisenhaus wurde mit Drogen experimentiert und zwar an den Patienten. Gemeinsam fuhren sie mit dem Zug nach London und schafften es aus Bulgarien zu flüchten und ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Zwei Jahre später heiratete Alice einen alten aber sehr reichen Mann, dessen Lebenserwartung nicht gerade hoch war. Irgendwie musste sie für sich und Liam sorgen, koste es was es wolle und so kümmerte sie sich darum, dass das Testament des alten Mannes ihren Namen beinhaltete. Sie erbte ein grosses Haus und jede Menge Geld. So viel Geld, dass sie sich ganz der Schreiberei widmen konnte und sich nicht mehr um Prostitution oder Arbeit sorgen musste.


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
DEIN AVATAR


Nina Dobrev


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
MELDEST DU DICH AUF EIN GESUCH? [ ] JA | [ x ] NEIN


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
REGELPASSWORT

Emilia hat es sich gekrallt


Teamie Emilia McCallum kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 06.08.2019 18:08 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Noelia Winters
Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 109 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 494 Themen und 30318 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Darlene Coughlin, Noelia Winters, Ruben Thorne

disconnected Chatterbox Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen