• SPIELORT: LONDON • REAL LIFE - RPG • SZENENTRENNUNG • ROMANSTIL • FSK-18 • SEIT '10 2018 •
#1

☀ I like the thorns of a rose | Hass liebe | Nichts für schwache nerven | Spaß garantiert | Lies mich wenigstens! ☀

in » gentlemen 11.04.2019 21:44
von Adah Yael Ben-Haim | 241 Beiträge



• name | alter | tätigkeit | sozialer rang •
» Adah Yael Ben-Haim | 31 | Lehrerin für Kunst und Kunstgeschichte an einer Privatschule | Mittelschicht

• spiegelbild •
» Miss Tessa Thompson



• charakterinformationen •

»Loyal »Hilfsbereit » Mutig » Gerechtigkeitsliebend » Positiv » Offen » Extrovertiert » Familiär » Gutmütig » Direkt » Bestimmt » Ehrlich

Adah ist eine Person die ihre Interessen ruhig aber bestimmt vertritt. Sie steht zu ihrem Wort und Ungerechtigkeit in der Welt ist ihr ein Dorn im Auge. Sie steht gerne für die Schwächeren Personen ein welche sich nicht verteidigen können das war schon zu Schulzeiten so, für die gute Sache hatte sie sich sogar hin und wieder geprügelt. Seitdem sie ein kleines Mädchen war hatte sie schon immer einen ausgeprägten Sinn für die Gerechtigkeit. Abgesehen davon sieht sie das Glas immer halb voll sie ist ein durchweg positiver Mensch und sieht auch in den schlechten Dingen des Lebens das Gute. Ihr fällt es auch nicht schwer neue Bekanntschaften zu schließen ihre Mutter sagte immer, sie sammelt neue Freunde wie manch anderer Briefmarken. Wenn sie jemanden etwas zu sagen dann tut sie das auch ziemlich gerade raus ohne hinter der vorgehaltenen Hand, sie findet das die Wahrheit zu sagen immer die beste Option ist. Ihre Familie, (ihr Bruder), steht über allem für diese würde sie auch über Leichen gehen wenn es sein müsste.


Storyline


Adah Yael wurde als zweites Kind einer sehr jüdisch geprägten Familie geboren. Ihr Bruder Isaiah kam drei Jahre zuvor auf die Welt. Schon immer blickte sie zu ihm auf, weil dieser ihr Leben sehr inspirierte. Zu Beginn ihres Lebens, als sie wirklich zu denken begann, war sie auch vollkommen in diesem Lebensstil zum Teil auch um ihre Eltern glücklich zu machen. Je älter sie jedoch wurde umso mehr stellte sie fest, dass sie nicht alle Aspekte so gut fand, um diese ausleben zu wollen. Es gab so viele Dinge auf dieser Welt, welche sie erleben wollte und welche sich eben nicht mit dem jüdischen Lebensstil vereinbaren ließen.

Natürlich hatte auch ihr Bruder daran viel teil, der sie auch ermutigte, offener zu sein und der Welt da draußen eine Chance zu geben. Weswegen sie sich immer mehr an ihm orientierte, da ihr klar wurde das sie eben für ihre Überzeugungen einstehen musste auch wenn das hieß, dass sie ihre Eltern vielleicht vor den Kopf stoßen musste. Je selbstsicherer sie wurde umso mehr lebte sie auch von ihren eigenen Entscheidungen und orientierte sich nicht mehr so sehr an ihrem Bruder, auch wenn er noch immer ihr Vorbild in vielen Dingen war.

Als sie 14 Jahre alt war, machte sie einen entscheidenden Fehler zu Tisch. Sie offenbarte ihren Eltern, dass ihr Bruder eine gleichgeschlechtliche Beziehung hatte. Einfach im Eifer des Gefechts, einer harmlosen Unterhaltung. Die Stimmung gefror augenblicklich, das schlimmste an der Sache war, dass ihr Bruder die Familie verließ, es war ihre Schuld auch wenn das nie offen gesagt wurde. Der Kontakt zu ihrem Bruder brach ab, das zerriss ihr Herz, schließlich war er die wichtigste Person in ihrem Leben. Jahrelang wusste sie nicht wie es ihm ging, wo er war oder was er tat und das verletzte sie sehr, da sie ihn vermisste und vor allem das Schuldbewusstsein nicht kleiner wurde. Ihre Eltern wollten nicht, dass sie wieder Kontakt zu ihrem Bruder fand, jedoch ließ es Adah nicht los und so versuchte sie sich nach ihm zu erkundigen. Nach unzähligen Nachforschungen fand sie heraus, dass ihr Bruder sich der Army verschrieben hatte, zu ihren Schuldgefühlen kam jetzt noch die Angst um ihn hinzu. Als sie alt genug war, verließ sie das Zuhause ihrer Kindheit und begann damit Versuche zu starten, Kontakt zu ihrem Bruder aufzunehmen.

Das Gespräch mit ihrem Bruder war hart, emotional und für Beide nicht leicht, aber sie schafften es ihre Bindung zu kitten, auch wenn die Dinge nicht sonderlich schön gelaufen waren. Obwohl ihr Bruder ihr versicherte, dass es früher oder später sowieso so gelaufen wäre, hatte sie noch immer das Gefühl gehabt ihn aus dem Haus getrieben zu haben.

Auch wenn ihre Eltern wirklich falsch in ihren Ansichten lagen, wollte Adah, dass ihr Bruder und sie sich aussprachen aus dem einfachen Grund, weil sie nicht wollte, dass es vielleicht dafür irgendwann zu spät war. Aber ihr Bruder lehnte jedes Mal ab, was sie verstehen konnten, aber sie war sich eben auch sicher das ihre Eltern ihren Sohn trotz allem vermissten. Aber aufgrund deren Einstellung war das Verhältnis zu ihnen relativ unterkühlt. Noch dazu kam, dass sie in den Augen ihrer Eltern alles falsch machte indem sie ihren Bruder unterstützte, der für sie ein Schandfleck auf dieser Welt war.
Auch fanden ihre Eltern, dass sie ihrem Bruder in ihrer Art viel zu ähnlich wurde.

Ihr Bruder war noch immer beim Militär, Adah selbst liebte das Malen, da sie dort ihre Gefühle ausdrücken konnte. Sie studierte Kunstgeschichte, während sie nebenbei als Künstlerin arbeitete, hin und wieder verkaufte sie sogar etwas. Nach ihrem Studium (welches das Lehramt miteinschloss) wurde sie Lehrerin an einer Privatschule, hier schickten die wirklich reichen Menschen ihre Kinder zur Schule. Adah hoffte diesen meist verzogenen Sprösslingen etwas Vernünftiges mit auf den Weg zu geben, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen und die Probleme da zu beseitigen wo sie meist entstanden.
Was das Thema Liebe angeht, hatte Adah bisher nur lockere Beziehungen bisher hat sie ihren Mr. Right eben noch nicht getroffen, man wird sehen ob es dazu kommt. Wobei sie dort auch relativ offen ist und nicht unbedingt an eine Heirat denkt, zumindest im Moment noch nicht, man kann auch eine lockere schöne Zeit mit Menschen verbringen und eine Zeit lang gemeinsam einen Weg bestreiten.

Das Militärleben ihres Bruder forderte irgendwann seinen Tribut, Isaiah verlor sein Bein und seinen besten Freund, Adah hatte deswegen sehr viele Schuldgefühle, weil ihr Bruder ihrer Meinung nach wegen ihr damals zum Militär gegangen war. Weil sie als 14-Jährige ihren Mund nicht halten konnte. Sie entschied sich dafür, dass ihr Bruder erst einmal bei ihr unterkommen sollte. Adah wollte ihn in seiner posttraumatischen Depression nicht alleine lassen, diese Zeit festigte ihr Band nochmals mehr. Auch wenn Isaiah anfangs nicht sehr begeistert davon war so setzte Adah ihren Sturrkopf durch. Was anfangs eine Zweckgemeinschaft war, entwickelte sich schnell zu einer unglaublich schönen Wohngemeinschaft und das Zusammenleben mit ihrem Bruder könnte nicht besser sein. Als schließlich noch ihr Cousin dazu kam, welcher aus den Staaten hergezogen war, war die WG schließlich perfekt.


• schreibstil •
» [ ] erste Person ; [x ] dritte Person ; [ ] ich passe mich an ; [ x] kürzere Posts ; [x ] längere Posts ; [x ] gemütlicher Poster ; [ x] Powerposter ; [x ] mal so, mal so






• name | alter | tätigkeit | sozialer rang •
» Das ist deine eigene Entscheidung | 29 - 40 | Das ist deine Sache jedoch wäre es schön wenn es nichts kriminelles wäre | Auch deine Sache

• beziehung •
» Hate and love and hate and love and again

A: "Stell dir vor und dann hat er einfach mit ihr rum gemacht!"
B: "Oh mein Gott, nein und dann?"
A: "Ich bin einfach rüber gegangen, hab ihm meinen Drink ins Gesicht gekippt und hab gesagt er braucht sich nie mehr melden!"
B: "Das is mein Mädchen! Go Girl!"

Stille.

A: "Das ist jetzt schon 7 Stunden her, meinst du er meldet sich noch?"





Eine Hassliebe soll hier entstehen. Die klassische Liebe ist doch viel zu Langweilig, meine Idee war eine Art von Liebe die mal etwas anders wieder gespiegelt wird. Vielleicht sind die Beiden eigentlich total voneinander genervt aber dennoch können sie nicht voneinander lassen, weil sie irgendwie ineinander vernarrt sind. Sie verdrehen bereits die Augen wenn der andere Spricht aber im inneren würden sie ihn am liebsten mit einem Kuss zum schweigen bringen. Sie streiten, schmeißen Gegenstände nacheinander aber dann versöhnen sie sich auch relativ schnell wieder.Ihr Beziehungsstatus ist Single, aber im Grunde sind sie schon irgendwie miteinander verbandelt. Sie verletzten einander gerne, versuchen sich dabei zu übertrumpfen und auch wenn die Sterne mehr als schlecht für sie stehen gibt es da diesen kleinen Funken der sie zusammen hält. Sie können nicht miteinander auch nicht ohne, sie sind Eifersüchtig wenn der andere wen Kennenlernt überspielen die Tatsache und reißen selbst wen auf. Diese Beziehung ist nichts für Menschen die an die wahre Liebe glauben, aber ich finde es ist äußerst interessant so einen Aspekt einmal auszuplayen, es gibt genügend Zündstoff, für explosive Plays.

Was letztendlich daraus wird, wird sich zeigen. Ich denke man wird sehen wo die Plays hinführen, aber ich denke es kann einfach eine Menge fun bringen. ( Nichts was in diesen Plays geschieht ist irgendwie im bösen Sinne an die PB gerichtet () )





• gemeinsame geschichte •
»

Vorschlag Nummer Eins:
Da Adah ein ziemlicher Fan von Bands ist, geht sie oft in die hiesigen Pubs Londons und hört sich dort gute Musik an. Vielleicht hab ihr euch dort (gerne auch vor längerer Zeit) kennengelernt und seid direkt in eine Diskussion geraten. Ob diese nun über die schlechte Musik, über das Bier oder aber irgendeine andere Kleinigkeit war sei nun mal dahin gestellt, jedenfalls hat es richtig geknallt und die Funken (vielleicht auch die des Hasses) haben richtig gesprüht. Ihr habt einander direkt an gekeift und seid euch fast schon an die Kehle gegangen aber zum Ende hin hat sich dieses Energie anders entladen und ihr seid gemeinsam im Bett gelandet. Danach hat sich einer von euch davon geschlichen und als man sich zufällig wieder sah, wurde darüber die nächste Diskussion angestrebt und es wiederholte sich alles?

(Man könnte hier sicher noch intern einiges absprechen und die wundervollen Details klären, es ist einfach ein grober Vorschlag um deine Fantasie anzuregen)

Vorschlag Nummer Zwei:
Adah ist Lehrerin für Kunst und unterrichtet an einer Privatschule, für Kinder reicher Leute. Vielleicht bist du ja dort selbst Lehrer und man verwickelt sich täglich in Diskussionen und auf der letzten Weihnachtsfeier gab es viel zu viel Eierpunsch, weswegen sich diese Stimmung dann anders entladen hat? Vielleicht bist du aber auch Vater eines der Kinder dort und bist nicht zufrieden mit dem Input des Unterrichtest und würdest es gerne klären und man geriet aneinander? Zur Versöhnung wollte man dann einen Kaffee trinken gehen und die durchaus aufregende Miesere nahm ihren Lauf?

(Auch hier kann man Intern alles gerne genauer abklären)

Vorschlag Nummer Drei:
Adahs Bruder @Isaiah Ben-Haim hat viele Freunde, vielleicht gehörst du ja dazu? Vielleicht kommt es zwischen euch wann immer Isaiah dich einlädt oder man gemeinsam irgendwo hingeht zu Diskussionen mit der kleinen Schwester deines Freundes. Adah kann oftmals ihren Mund nicht halten und wenn man sie reizt schießt sie eben hochgradig zurück und vielleicht passierte etwas zwischen euch das hätte nicht dürfen und so versucht ihr das nun Geheim zu halten vor Isaiah und gerade der Reiz des Verbotenen macht es aus? Denn Bekanntlich sind die kleinen Schwestern der Freunde Tabu.

( auch hier gibt es eine Menge wie man zu einer gemeinsamen Story kommen kann)

Gerne können wir uns auch etwas gemeinsam ausdenken, melde dich dazu einfach unter diesem Post oder aber in der Charakterschmiede. Was zuvor in deinem Leben passierte das ist natürlich ganz und gar dir überlassen.








• spiegelbild •
» In erster Linie musst du dieses Gesicht tragen und dich damit wohlfühlen. Ich bin relativ offen würde mir aber ein Vetorecht behalten falls der Avatar wirklich gar nicht geht, man hat ja immer Gewisse Avatare die man einfach nicht mehr sehen kann Dennoch würde ich dir gerne ein paar Vorschläge hinterlassen zur Inspiration.


» Joseph Morgan



» Chris Hemsworth



» Richard Armitage



» Armie Hammer










• probepost •
» [ ] aus Sicht des Charakters ; [ ] ein alter Post ist ausreichend ; [x] wird bei Bewerbung entschieden ; [ ] probeplay ; [ ] nein

• anmerkungen •
» Hallo du kleine Tulpe da draußen
Wenn dich mein Gesuch angesprochen hat, würde ich mich freuen wenn du dich dafür bewirbst und wir eine menge Spaß zusammen haben. Für mich ist das Schreiben ein Hobby, dies bedeutet für mich das ich auch einmal Online bin und mich in den Forenspielen, Gästebüchern herumdrücke ohne zu Posten. Dies soll nicht bedeuten das ich ewig zum Posten brauche, jedoch finde ich jeglichen Druck beim Schreiben furchtbar. Es gibt sogar Phasen da wirst du mich bitten langsamer zu Posten, weil ich durchaus Powerposting kann, wenn die Motivation und die Zeit dafür vorhanden ist. Ich möchte hier einfach eine schöne Story aufbauen und Spaß haben, weswegen es cool wäre wenn du es eben ähnlich siehst. 24/7 ist keine Pflicht, du darfst es gerne, aber ich selber bin hin und wieder auch vom Rl gefangen wie jeder andere auch. Mir wäre es auch echt wichtig wenn die Chara über GB Kontakt haben wenn wir mal nicht gerade unsere wundervollen Posts schreiben, da ich finde es stärkt die Bindung. Wenn du hier rüber kommst für diese Rolle wäre es toll wen du bleibst und noch toller wenn du dich abmeldest wenn du mal nicht kannst. Falls du merkst das es doch nichts für dich ist, no problem, aber sag mir Bescheid und hau nicht einfach ab und lass mich warten.
Also kurz gesagt : Schreiben is ein Hobby, 24/7 ist nicht nötig, Rl geht vor (Abmeldung nicht vergessen), wenn du spiele und Gb aktiv bist wäre ein mega Gewinn (kein muss), Ehrlichkeit (niemand will sitzen gelassen werden) und wenn du dazu auch noch Stubenrein bist, wäre ich im Himmel

Wenn ich dich also noch nicht abgeschreckt habe freue ich mich auf dich die verrückte PB von Adah.













Isaiah Ben-Haim is head over heels for this!
Isaiah Ben-Haim holt sich erstmal Popcorn
Isaiah Ben-Haim hat ein Auge darauf
nach oben springen


disconnected Chatterbox Mitglieder Online 10
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen