• SPIELORT: LONDON • REAL LIFE - RPG • SZENENTRENNUNG • ROMANSTIL • FSK-18 • SEIT '10 2018 •
#1

Der Feind an meinem Tisch ~ Patenonkel, Vertrauter, Mörder meiner Eltern gesucht

in » gentlemen 08.04.2019 15:42
von James Featherstone (gelöscht)
avatar



• name | alter | tätigkeit | sozialer rang •
» James Featherstone | 22 Jahre alt | Eigentümer & CEO von Featherstone Corp. (stellt Spielzeug her) | Oberschicht

• spiegelbild •
» Tom Spider-Man Holland

• charakterinformationen •
»
Möchtest du tatsächlich etwas über mich wissen? Oder bist du wie die Presse? Schnappst hier und da einen Satz über mich auf und reimst dir den Rest über mich zusammen? Ach ja? Du willst es also genau wissen, dann setz dich und hör mir zu. Möchtest du was trinken? Denn der Monolog wird was dauern und ich dulde keine weitere Unterbrechung mehr. Gut. Cola? Hier hast du einen Whisky. Keine Sorge. Hier gibt es nur schottischen. Frisch aus den Highlands. Bitteschön.
Also, da du ja auf meinen Namen geklickt hast, brauche ich dir diesen nicht noch mal zu wiederholen.
Ich bin 22 Jahre alt und wurde quasi über Nacht Firmeneigentümer und CEO von Featherstone Corp. Wir stellen aber mittlerweile nur noch motorisiertes Spielzeug her. Puppen und so ein Kram ist nicht unser Stil. Mein Urururururgroßvater stand auf Rennautos und war Anfang 1900 irgendwas dabei als die ersten Rennautos auf den Markt gebracht wurden. Das ist natürlich nicht mit heute zu vergleichen.
Seither expandierte das Geschäft. Die Nachfrage war damals schon hoch und ist in der ganzen Zeit nicht abgebrochen. Jetzt vertreiben wir die Produkte weltweit.
Ja, ich weiß. Entschuldige. Du wolltest ja was, über mich wissen. Ich wurde in London geboren und verbrachte bis zu meinem 12. Lebensjahr meine Zeit nah bei meinen Eltern. Trotz aller Gerüchte waren sie sehr liebevoll, aber auch streng mit mir. Fehlhandlungen wurden direkt getadelt. Dennoch brachten mich beide als Kind zu Bett und lasen mir gemeinsam vor, auch wenn die geschäftlichen Verpflichtungen meines Vaters dies nicht immer zuließen, so war doch stets meine Mutter an meiner Seite.
Mit 12 Jahren musste ich, wie schon mein Vater, das Eliteinternat in Bern (Schweiz) besuchen. Natürlich war ich zu jeden Ferien zu Hause oder meine Eltern besuchten mich. Auch hier waren die Lehrer streng und man bereitete uns auf den Ernst des Lebens vor. Neben den normalen Fächern, wurde einem schon früh Wirtschaft, Politik, mehrere Fremdsprachen vermittelt. So kam es, dass ich neben Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und ein recht passables Latein spreche.
Kaum war ich 18 Jahre konnte ich noch immer nicht nach Hause zurück. Die ganze Zeit ging ich davon aus, dass ich wieder meinem Vater folge und in Oxford Wirtschaftsingenieur studieren würde. Das Fach war richtig, aber ich sollte in die USA gehen. Ja, genau wie du jetzt, habe ich selber blöd geschaut. In die USA?
Jetzt weiß ich wieso. Mein Vater wollte mich aus London raushaben. Mich verstecken. Kaum jemand wusste, wo ich mich befand und wo ich mein Studium absolvierte. Soll ich zum Glück sagen? Nein, wäre ich hier gewesen hätte ich eingreifen können.
Ach komm. Du glaubst doch nicht wirklich was die Polizei oder Feuerwehr sagt. Ein Unfall? Nie im Leben!! Jemand hat meinen Eltern ermordet und den Brand wie ein Unfall aussehen lassen. Du hältst mich für wahnsinnig? Vielleicht bin ich das auch, aber eines verspreche ich dir. Ich werde solange keine Ruhe geben bis ich den oder die Mörder zur Strecke gebracht habe.
Ja? Das ist nur der Dummkopf von meinem Butler. Anklopfen kannst du auch nicht? Idiot. Ja, ich komme schon. Mein Patenonkel, der auch gleichzeitig der beste Freund meines Vaters ist, wartet unten auf mich. Warum er da ist? Weil er weiterhin seinen Posten als Berater und Vertrauter der Familie ausübt. In der heutigen Zeit braucht man solche Vertrauenspersonen. Shhhh! Ganz dünnes Eis. Die Cursed Crew? Wer hat dir das erzählt? Okay, wir wollen ja bei der Wahrheit bleiben. Mein Vater war ein Mitglied der Cursed Crew und auch diesen Posten soll ich nun weiter fortführen. Zumindest sind sie mein erster Anhaltspunkt was den Tod meiner Eltern angeht.
Entschuldige, ich muss jetzt wirklich los. Trink ruhig aus, mein Butler wird dich nach draußen geleiten. Du bist ein angenehmer Zuhörer. Komm doch wieder vorbei….


• schreibstil •
» [ ] erste Person ; [X] dritte Person ; [X] ich passe mich an ; [ ] kürzere Posts ; [ ] längere Posts ; [ ] gemütlicher Poster ; [ ] Powerposter ; [X] mal so, mal so

• schreibprobe •
» Auf Anfrage







• name | alter | tätigkeit | sozialer rang •
» Name kannst du dir aussuchen, aber definitiv britisch | ab 45 aufwärts | Berater & Besitzt Anteile von Fatherstone Corp. | Oberschicht & ebenfalls ein Mitglied der Cursed Crew

• beziehung •
» Du bist mein Patenonkel, Vertrauter, Berater und du warst der beste Freund von meinem Vater, ABER du bist auch der Mörder meiner Eltern!!

• gemeinsame geschichte •
» Du und mein Vater ihr wart von Kindesbeinen an die besten Freunde. Selbst eure Familien waren befreundet. Ihr habt alles zusammen gemacht. Habt die gleiche Schule besucht. Ihr wart zusammen auf dem Internat in Bern, wo auch ich später war und ihr habt beide anschließend ein Studium an der Oxford University absolviert. Genau da kam der Bruch eurer Freunschaft. Auf einer Party lernt ihr meine Mutter kennen und ihr habt euch beide Hals über Kopf in sie verliebt. Trotz all der Zeit ziehst du bei dem Tanz um ihre Gunst den kürzeren. Sie wählte nicht dich. Du versuchst dich damit zu arrangieren, denn immerhin geht es hier um deinen besten Freund, aber mit der Zeit gewinnen Hass und Missgunst die Oberhand. Vor allem als die Hochzeitsglocken läuteten und ich geboren wurde.
Tatsächlich liebst du mich wie einen Sohn, aber ich hätte dein Kind sein sollen und meine Mutter deine Frau. Immer mehr verrennst du dich in die Vorstellung, dass dein bester Freund dein Leben lebt, so dass irgendwann ein Schalter umfällt und du zwei Söldner beauftragst, die das Anwesen der Featherstone niederbrennen und es wie ein Unfall aussehen lassen sollen. Du wusstest, dass ich derzeit in den USA studierte und meine Mutter auf ihrer monatlichen Frauen-Pokerrunde war. Mein Vater war mit den Angestellten alleine im Haus. Jedoch ging es meiner Mutter an dem Morgen nicht gut. Sie hatte was falsches gegessen und sagte ihren Frauenabend ab. Somit wurde sie ebenfalls Opfer des verheerenden Brandes, der allen anwesenden das Leben kostete.


• spiegelbild •
» Top Favoriten sind natürlich (wie kann es anders sein?) Robert Downey Jr. oder Chris Evans. Weit vorne ist auch Colin Farrell. Zufrieden gebe ich mich auch mit Jude Law oder Johnny Depp. Aber am Ende musst du dich wohl fühlen. Gerne kannst du mir Gegenvorschläge unterbreiten, aber dann behalte ich mir ein Vetorecht vor.



• probepost •
» [X] aus Sicht des Charakters ; [ ] ein alter Post ist ausreichend ; [ ] wird bei Bewerbung entschieden ; [ ] probeplay ; [ ] nein

• anmerkungen •
» Ideal wäre dieser Charakter als Zweitcharakter, da irgendwann (aber natürlich nicht sofort) die Katze aus dem Sack gelassen wird und du enttarnt wirst. Da ich auf lang ausgelegte Storylines stehe, sollte das natürlich nicht sofort geschehen. Dann bräuchte ich dich nicht zu suchen und könnte das ganze Drama mit einem NPC in einem Monat durchziehen. Das möchte ich natürlich nicht. James soll für eine sehr lange Zeit im Dunklen tappen, wer der Mörder seiner Eltern ist.
Ein weiterer Hinweis ist die Überschneidung der Storyline mit der von James Butler @Isaac Smith . Als das Feuer gelegt wurde, befanden sich seine Eltern mit im Haus und verstarben ebenfalls. Weshalb er James in allem unterstützt und treu ergeben ist. Somit ist dir ein Anschluss in diese Richtung garantiert. Ebenso wirst du ein Mitglied der Cursed Crew sein und somit auch etwas Dreck am Stecken haben. Lese dir hierzu das Gesuch durch. Vielleicht ist da noch das Eine oder Andere für dich dabei? Klick mich - Cursed Crew
Natürlich stellt sich jetzt hier die Frage: Was geschieht, wenn die Bombe geplatzt ist? DAS würde ich gerne mit dir zusammen erörtern. Ich habe da verschiedene Szenarien im Kopf, aber natürlich musst du auch damit einverstanden sein.
Ansonsten bleibt mir nur sagen, dass ich nicht direkt ein Powerposter bin, aber doch realtiv zügig antworte. Ich verfasse mal kurze und mal lange Posts, aber natürlich geht das RL immer vor. Das hier ist immer noch ein Hobby und soll spaß machen.
Ach, aber noch ein wichtiger Hinweis. Ich stehe auf Drama und Action. Du solltest das auch mögen, sonst würde die Besetzung der Rolle keinen Sinn machen. Vor allem dieses Katz und Maus Spiel könnten wir hier hervorragend ausleben.
Nun folgt der übliche Teil: Hab Spaß, bring Kreativität mit und bla bla bla... Rückfragen immer gerne und jetzt brauche ich einen Tee



zuletzt bearbeitet 08.04.2019 15:43 | nach oben springen


disconnected Chatterbox Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen