• SPIELORT: LONDON • REAL LIFE - RPG • SZENENTRENNUNG • ROMANSTIL • FSK-18 • SEIT '10 2018 •

#46

RE: » welcome to london

in »application« 01.02.2019 16:56
von Alistair McCallum | 1.153 Beiträge

Ich wünsche einen wunderschönen guten Nachmittag!
Wie wunderbar, dass du dich zu uns verirrt hast und noch dazu mit einer solch fantastisch ausgearbeiteten Bewerbung! Also ich muss wirklich sagen, ich brauch da jetzt wirklich erstmal eine kurze Pause nach dem Lesen. Die arme Bailey (und unser lieber @Jack A. Coltraine wohlgemerkt) haben ja wirklich schon viel durchmachen müssen in ihren jungen Jahren.
Deine Angaben haben alle gestimmt - Avatar sowie Name sind frei und auch das Regelpasswort war richtig - und da ich annehme, dass die lieben Leutchen, die dich bereits erwarten, alle schon Bescheid wissen und an deiner Bewerbung nichts auszusetzen haben, würde ich dich nun einfach gleich mal weiter in die Anmeldung bitten.
Ich freue mich schon, dich dann auf der anderen Seite begrüßen zu dürfen!
Ganz ganz herzliche Grüßchen,
Alistair


IF TO DO WERE AS EASY AS TO KNOW WHAT WERE GOOD TO DO,

CHAPELS HAD BEEN CHURCHES, AND POOR MEN'S COTTAGE PRINCES' PALACES.

nach oben springen

#47

RE: » welcome to london

in »application« 01.02.2019 17:05
von Alistair McCallum | 1.153 Beiträge






DU BEFINDEST DICH IN EINEM WUNDERSCHÖNEN ALTEN GEBÄUDE MITTEN IM HERZEN LONDONS. UNTER DEINEN FÜßEN HALLT DER STEINERNE BODEN BEI JEDEM DEINER SCHRITTE NACH UND DIE MIT EDLEM HOLZ VERTÄFELTEN WÄNDE ZEIGEN EINGRAVIERTE MOMENTE AUS HUNDERTEN AN VERSCHIEDENEN LEBEN. EINES TAGES WIRD AUCH DEINE GESCHICHTE HIER STEHEN, DA BIST DU DIR SICHER.
ZU DEINER LINKEN BEFINDET SICH DIE VERWALTUNG. HIERHIN SOLLTEST DU DICH WOHL WENDEN, WENN DIR FRAGEN JEGLICHER ART AUF DEM HERZEN LIEGEN. DANEBEN HÄNGEN AN EINER PINNWAND VERMISSTENANZEIGEN. RECHTS VON DIR SIEHST DU EIN GROßES SCHWARZES BRETT. ALLE NAMEN UND DAZUGEHÖRIGEN PASSBILDER SIND HIER ANGEBRACHT.
DU LÄUFST WEITER. EIN SCHRITT NACH DEM ANDEREN FÜHRT DICH ZU EINER GROßEN DAME, DIE HINTER EINEM GEWALTIGEN SCHREIBTISCH SITZT UND DICH BEREITS ZU ERWARTEN SCHEINT...





1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN NAME[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen deines Charakters ein"[/style][/b]


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN ALTER[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier das Alter deines Charakters ein"[/style][/b]


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEINE GESCHICHTE[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)"[/style][/b]


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN BERUF[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier deine berufliche Tätigkeit ein"[/style][/b]

 
Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN AVATAR[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht"[/style][/b]


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS GESUCH[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?"[/style][/b]


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS REGELPASSWORT[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben!"[/style][/b]
 
 




IF TO DO WERE AS EASY AS TO KNOW WHAT WERE GOOD TO DO,

CHAPELS HAD BEEN CHURCHES, AND POOR MEN'S COTTAGE PRINCES' PALACES.

nach oben springen

#48

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 20:50
von Poppy Price
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》DEIN NAME
"Poppy Price"


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》DEIN ALTER
"21 Jahre alt."


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammenzufassen."
》DEINE GESCHICHTE
"Geboren und aufgewachsen ist Poppy Brisbane, Australien. Ein Wunschkind war sie nicht, entstand sie doch bei einem One Night Stand in Deutschland, wo Julia, ihre Mutter, ihre Schwester besuchte. Eigentlich hatte Julia nicht vor, bereits mit 20 ein Kind zu bekommen, jedoch war es für eine Abtreibung bereits zu spät, als sie von der Schwangerschaft erfuhr. Entgegen ihren Zum Glück unterstützte ihre Familie sie, nahm sie nach der Geburt sogar bei sich auf, weil die junge Frau überfordert war mit dem aufgeweckten Kind. Poppys Vater erfuhr ebenfalls von seiner Tochter und zum Staunen aller wünschte er Kontakt. Aufgrund der Entfernung war es jedoch nur schwer, eine wirkliche Verbindung aufzubauen. Immerhin sahen sie sich nur selten, gerade in den ersten Jahren, in denen Julia sich nicht traute, mit einem Kleinkind in den Flieger zu steigen. Schon gar nicht bei einem so langen Flug.
Poppy entwickelte sich schon früh zu einem kleinen Wirbelwind, der genau wusste, wie er Oma und Opa um den Fingern wickeln musste, damit sie bekam, was sie wollte. Als Einzelkind wurde sie erst recht verwöhnt und bekam so ziemlich jeden Wunsch von den Augen abgelesen. Ebenso stellte sich im Kindergarten heraus, dass das Kind eine herausragende Gesangsstimme hat. Man sagt zwar, dass alle Kinder singen können, doch bei Poppy war es etwas Besonderes. Aus diesem Grund bekam sie auch zusätzlichen Gesangsunterricht und lernte früh, Klavier zu spielen, um sich selbst musikalisch begleiten zu können. Schon damals liebte sie es, Musik zu machen, was sie auch in den nächsten Jahren immer weiter zeigte.

In der Schule war Poppy Sängerin der Schulband, Cheerleader und Teil der Theater-AG. Sie hatte viele Hobbys, liebte es aber besonders, im Rampenlicht zu stehen. Es war ihr nie peinlich, sich in schrägen Kostümen zu präsentieren oder vor einer Menschenmenge zu sprechen oder aufzutreten. Im Gegenteil. Sie genoss die Aufmerksamkeit und die Anerkennung. Vor allem aber liebte sie es, im Mittelpunkt zu stehen und bewundert zu werden. Entsprechend gehörte sie auch stets den “coolen Kids” der Schule an und bezeichnete sich selbst als Anführerin. Im Grunde war sie auch genau das, denn niemand traute sich wirklich, sich ihr zu widersetzen. Vielleicht lag es daran, dass sie ständig von Sportlern umgeben war oder daran, dass man sie nicht gerade als nett bezeichnen konnte. Zwar war Poppy niemand, der aktiv jemanden mobbte oder dergleichen, aber etwas sagen, wenn ihre Freunde dies taten, tat sie auch nicht. Sie sprach auch mit niemandem, der nicht ihrem “Niveau” entsprach. So groß ihr Selbstbewusstsein damals auch war, genauso sehr ließen ihre Noten zu wünschen übrig. Lernen war nie ihr Ding. Lieber befasste sich der Teenager mit anderen Sachen, wie Klamotten, Stars, Jungs und und und. Außerdem stand die Musik immer an erster Stelle: Wenn sich nicht musizierte oder mit ihren Freunden unterwegs war, schrieb sie ihre eigenen Songs, die sie bis dato allerdings niemandem zeigte.
Im Alter von 16 Jahren nahm Poppy an der australischen Version von “The Voice” mit und gewann die Castingshow. Sie wurde zu einem Star, musste plötzlich Fotos mit Fans machen, Autogramme schreiben, Interviews geben. Dennoch bestand ihre Mutter darauf, dass sie einen Abschluss machte. Da sie bei der Show mitmachte, musste sie das verpasste Schuljahr wiederholen. In der Schule war sie aufgrund ihrer Bekanntheit nun erst recht der Mittelpunkt, was Poppy sichtlich genoss.

Mit einem recht guten Abschluss in der Tasche widmete sich die Newcomerin nun voll und ganz ihrer Karriere. Bereits 5 Monate später erschien ihr erstes Album, das prompt auf Platz 3 der australischen Charts landete. Ihre 2. Single wurde sogar ein Nummer 1 Hit. Das Showbusiness war hart. Poppy hastete von einem Termin zum nächsten: Fotoshootings, Interviews, Studioaufnahmen, Autogrammstunden… In ganz Australien war die inzwischen 19-jährige unterwegs, zum Teil auch schon in Asien und arbeitete oft bis zu 18 Stunden am Tag. Pausen machte sie eigentlich nur, weil ihr ihre Mutter stets im Nacken saß und versuchte, darauf zu achten, dass ihre Tochter genug aß, trank und sich auch mal ausruhte. Im Nachhinein betrachtet wäre Poppy nicht so lange im Geschäft gewesen, wenn Julia nicht gewesen wäre.
Nach einer PR-Reise durch ein paar europäische Städte, veränderte sich für die junge Sängerin jedoch alles. Zunächst waren es nur kleine Geschenke, die zu ihr nach Hause geliefert wurden: Blumen, Plüschtiere, Briefe und anderer Schnickschnack, den sie als Fanpost abstempelte. Dann kam jedoch Unterwäsche, Sexspielzeug und Ähnliches. Sogar Fotomontagen mit ihrem Gesicht auf einem nackten Frauenkörper und schlussendlich Drohbriefe, abgetrennte Pfoten von verschiedenen Tieren oder eine tote Ratte. Poppy verstärkte die Security und zog nach knapp einem Jahr Terror mit nächtlichen Anrufen und mehreren Einbrüchen bei ihren Großeltern ein und trat aus der Öffentlichkeit ein wenig zurück. - Soweit das zumindest möglich war.

Die Polizei tappte im Dunkeln. Es gab keine Spuren, die Post konnte nicht zurückverfolgt werden. Als dann sogar Poppys Familie bedroht wurde, entschloss sie, Australien zu verlassen. Zumindest für eine Zeit lang. Also packte sie ihre Koffer, nahm ihre beiden Hunde, die sie aus einem Tierheim adoptierte und ließ sich von einer Freundin ein Flugticket nach London kaufen. Zu ihrem Vater zu ziehen, wäre zu offensichtlich, weshalb sie entschied, zu Derrick zu ziehen und diesen förmlich zu überraschen. Was sollte er schon dagegen haben, seine Lieblings-Halbschwester bei sich wohnen zu lassen?"



Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》DEIN BERUF
"australischer Popstar; derzeit allerdings in künstlerischer Pause"


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》DEIN AVATAR
"Ariana Grande .{für mich reserviert~"
   


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》DAS GESUCH
"Auf das von Derrick Dier: Bambis Herzensbrecherin - ich werde von den Herren bereits erwartet"


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》DAS REGELPASSWORT
"{ #KickitlikeDele }"


Admin Bamidele Diallo kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 02.02.2019 21:04 | nach oben springen

#49

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 21:10
von Bamidele Diallo | 1.470 Beiträge

Schönen guten Abend liebe Poppy,

ich sollte es wohl wirklich kurz machen, aber da ich mir denken kann, dass du es uns Jungs nicht allzu leicht machen wirst, werde ich jetzt schön meine Liste durchgehen

Also, zu deiner Story kann ich nichts sagen ausser dass ich sie wunderbar finde. Du wirst den Männerhaushalt gewiss auflockern und ins Chaos stürzen, aber damit müssen wir nun wohl leben Dein Avatar war für dich bzw. mich (wie auch immer) reserviert und gehört von nun an dir. Das Passwort hat gestimmt und ebenso gibt es sonst nichts zu bemängeln wie ich finde.

Okay, ich habe mir echt Mühe gegeben, mir Zeit zu lassen, aber das ist gar nicht so einfach, wenn man voller Vorfreude ist.
Pack also deine siebenhundert Sachen und komme auf die Sonnenseite von London. Immerhin erwarten wir Dreamboys dich schon sehnlichst.

- Dele


      
I am not going to look too far forward - I've still got a lot to learn.

nach oben springen

#50

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 21:24
von Bamidele Diallo | 1.470 Beiträge






DU BEFINDEST DICH IN EINEM WUNDERSCHÖNEN ALTEN GEBÄUDE MITTEN IM HERZEN LONDONS. UNTER DEINEN FÜßEN HALLT DER STEINERNE BODEN BEI JEDEM DEINER SCHRITTE NACH UND DIE MIT EDLEM HOLZ VERTÄFELTEN WÄNDE ZEIGEN EINGRAVIERTE MOMENTE AUS HUNDERTEN AN VERSCHIEDENEN LEBEN. EINES TAGES WIRD AUCH DEINE GESCHICHTE HIER STEHEN, DA BIST DU DIR SICHER.
ZU DEINER LINKEN BEFINDET SICH DIE VERWALTUNG. HIERHIN SOLLTEST DU DICH WOHL WENDEN, WENN DIR FRAGEN JEGLICHER ART AUF DEM HERZEN LIEGEN. DANEBEN HÄNGEN AN EINER PINNWAND VERMISSTENANZEIGEN. RECHTS VON DIR SIEHST DU EIN GROßES SCHWARZES BRETT. ALLE NAMEN UND DAZUGEHÖRIGEN PASSBILDER SIND HIER ANGEBRACHT.
DU LÄUFST WEITER. EIN SCHRITT NACH DEM ANDEREN FÜHRT DICH ZU EINER GROßEN DAME, DIE HINTER EINEM GEWALTIGEN SCHREIBTISCH SITZT UND DICH BEREITS ZU ERWARTEN SCHEINT...





1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN NAME[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen deines Charakters ein"[/style][/b]


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN ALTER[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier das Alter deines Charakters ein"[/style][/b]


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEINE GESCHICHTE[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)"[/style][/b]


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN BERUF[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier deine berufliche Tätigkeit ein"[/style][/b]

 
Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN AVATAR[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht"[/style][/b]


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS GESUCH[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?"[/style][/b]


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS REGELPASSWORT[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben!"[/style][/b]
 
 




      
I am not going to look too far forward - I've still got a lot to learn.

nach oben springen

#51

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 22:54
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》DEIN NAME
"George." Ich fange mir einen strengen Blick ein, verkneife mir ein Lachen und ergänze eilig: "Eigentlich Georgina. Georgina Vane." Ich beobachte sie genau, aber es sieht nicht so aus, als würde sie sich an den Nachnamen erinnern. Wenigstens etwas.


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》DEIN ALTER
"23." Ich lerne schnell, deshalb antworte dieses Mal präzise und ohne Umschweife.


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》DEINE GESCHICHTE
"Oh." Es ist vermutlich offensichtlich, dass ich mich dabei sehr unwohl fühle. Ich rede nicht gerne über mich, aber es ist ziemlich klar, dass mir nichts anderes übrigbleibt. Ich fixiere einen Punkt hinter der Frau an der Wand und überlege, womit ich beginnen soll. "Ich wurde in Kensington, London geboren und – muss ich das wirklich ausführlich erzählen?" Sie blickt nur kurz auf, und das knappe Lächeln, das sie mir zuwirft beantwortet diese Frage. Ich kann ein kleines Augenrollen nicht unterdrücken, lächle dann aber und erzähle ihr alles. Oder zumindest einen Teil. Ich verschweige zum Beispiel, dass meine Eltern mich ziemlich verwöhnt haben. So etwas bindet man schließlich nicht jedem auf die Nase, richtig? Richtig. Regeln haben mich noch nie sonderlich beeindruckt, und auch das muss nicht gleich jeder wissen, schon gar nicht in so einem Amt wie diesem. Also erzähle ich ihr, dass ich in einem sehr wohlhabenden Elternhaus aufgewachsen bin, mein Vater Rechtsanwalt war und meine Mutter Auktionatorin. In der Schule bin ich immer gut zurechtgekommen, ich war die Art Mädchen, die alle mochten. Ich hatte viele Freundinnen, kam nie in die Verlegenheit, in der Cafeteria nicht zu wissen, neben wen ich mich setzen sollte und später wollten die Jungs mit mir ausgehen. Als ich fünf war, bin ich zum Ballett gekommen, angeblich um meine schlechte Haltung zu korrigieren. Aber ich glaube, meine Mutter war einfach genauso in die rosa Tütüs verguckt wie ich. Erstaunlicherweise hatte ich dabei nicht nur Spaß, es hat sich auch gezeigt, dass ich ganz gut war. Deshalb bin ich dabeigeblieben. Mein Leben ist also wirklich gut verlaufen, bis zu jenem Tag, nur ein paar Wochen nach meinem Schulabschluss, an dem auf einmal die Polizei vor der Tür stand um meiner Mutter mitzuteilen, dass mein Vater tödlich verunglückt ist.

An diesem Punkt quittiere ich den mitleidigen Blick der Frau mit einem gequälten Lächeln, und es sieht so aus, als wäre das genug für sie. Auch wenn ich nicht erwähnt habe, was in den letzten Jahren passiert ist. Im Rahmen der Unfalluntersuchung hat sich nämlich herausgestellt, dass mein Vater keine weiße Weste hatte. Er war in irgendwelche zwielichtigen Immobiliengeschichten verwickelt, und hat einen Großteil seines Vermögens auf illegalem Weg verdient. Die Konten wurden eingefroren, die Presse hat die Sache ausgeschlachtet und ich habe festgestellt, dass meine Freundin diese Bezeichnung nicht verdienen. Meine Mutter hat London und England verlassen, sobald die Staatsanwaltschaft ihr okay gegeben hat. Ich hätte natürlich mit ihr gehen können, und vielleicht wäre das auch die klügere Entscheidung gewesen… nein. Nein, denn dann hätte ich Joska und Jermaine nicht kennengelernt. Allerdings waren die beiden nicht der Grund, weshalb ich in London geblieben bin, sie waren damals noch nicht Teil meines Lebens. Leider. Mir ging es nicht sonderlich gut, ich schrieb mich relativ wahllos für Kunstgeschichte an der University of London ein. Die Zeit war ein Wechselbad der Gefühle. Einerseits lebte ich jeden Tag, als wäre s mein letzter, und alles zog wie in einem Rausch an mir vorbei. Andererseits fand ich nur beim Tanzen auch nur annähernd so etwas wie Ruhe. Ich schlief zu wenig, ging auf zu viele Partys, und bei einer lernte ich Thomas kennen. Er war charmant und ein Lebemann, und er gab mir das Gefühl, dass er sich für mich interessierte. Nicht für meinen Nachnamen. Ich war so… Hals über Kopf verliebt, dass ich nicht gemerkt habe, dass ich für ihn nur Mittel zum Zweck war. Bis es zu spät war, und er mir das Leben endgültig zur Hölle gemacht hat. Eines Tages habe ich es nicht mehr ausgehalten und bin aus unserer gemeinsamen Wohnung weggerannt. Mitten in der Nacht, bei strömendem Regen, ich hatte zu viel getrunken und keine Ahnung, wo ich hinsollte. Und auch wenn es nach einem Märchen klingt, war es ausgerechnet dieser Tiefpunkt, von dem an alles besser wurde. Denn in dieser Nacht bin ich zum Nightingale Theatre gekommen, und ich habe nie wieder zurückgeblickt. Noch nicht mal meine Sachen habe ich geholt, sie wären nur Ballast gewesen. Jetzt bin ich schon mehr als zwei Jahre als Akrobatin dort, endlich wieder ich selbst, und seit einigen Monaten… die Stimme der Frau auf der anderen Seite des Schreibtischs reißt mich aus meinen Gedanken.


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》DEIN BERUF
"Ich arbeite im Nightingale Theatre."


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》DEIN AVATAR
"Ja, das sagt man mir öfter. Laura Harrier. Aus Spiderman: Homecoming?"


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》DAS GESUCH
Jetzt werde ich vor Verlegenheit rot. Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, wie ich unsere Beziehung beschreiben soll, und ich frage mich, ob die beiden wirklich wissen, worauf sie sich eingelassen haben? "Zwei… zwei Freunde warten auf mich, Joska Megyeri und Jermaine Katsopolis."
[Die Zwei müssen sich nur entscheiden, welche Art PP sie haben wollen.]


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》DAS REGELPASSWORT
"Ich habe nicht gelesen, um was es in dem Artikel ging, aber die Schlagzeile war "Ichabod Galloway schnapt sich das Regelpasswort und ertränkt es in der Themse""


Admin Ichabod Galloway kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 02.02.2019 23:06 | nach oben springen

#52

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 23:14
von Ichabod Galloway | 444 Beiträge

Einen wunderschönen guten Abend.
Wie schön dich so schnell wiederzusehen.
Zuerst muss ich anmerken, wie sehr ich mich freue, dass du dich noch heute anmeldest.
Joska muss ich gar nicht verlinken, denn was ich dir heute Vormittag verschwiegen habe - bzw, kam es einfach nicht zur Sprache - ist unser lieber Magier einer meiner Zweitcharaktere. Ich hoffe das schreckt dich nicht ab

Kommen wir aber zu deiner Bewerbung!
Ich finde sie wirklich richtig klasse. Die Geschichte ist interessant und ich freue mich schon darauf alle Details die unsere gemeinsame Geschichte angehen zu erarbeiten. Ich persönlich könnte also gut und gerne auf einen Probepost verzichten.
Leider konnte ich @Jermaine Katsopolis bisher noch nicht erreichen und ich kann leider nicht ganz ohne ihn bestimmen. Immerhin soll ja alles fair bleiben. Ich würde dich also darum bitten noch ein kleines bisschen Geduld mit uns zu haben
Aber mein Go hast du auf jeden Fall schon einmal

Mit super lieben Grüßen, Icky Joska





"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."


nach oben springen

#53

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 23:24
von Lina Thomas
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》DEIN NAME
"Lina Thomas natürlich nur wenn es genehm ist und sagen sie mir nicht er ist vergeben"


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》DEIN ALTER
"Niedliche 28 Jahre"


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》DEINE GESCHICHTE
"Lina Thomas geboren wurde sie vor 28 Jahren in einer Herbstnacht. Ihre Familie wohl nicht reicher als sonst welche Neureichen schnösel, ja man merkte ihr als Baby niemals den Hass an. Damals wurde sie in London geboren. Der Oktober hatte es in sich und ganz ehrlich man hätte meinen können das alles vollkommen normal erschien, doch irgendwas war anders, doch was konnte man nicht wirklich herausfinden. Ihre Eltern hatten schon damals einfach das Gefühl das mit dem Kind, welches sie Lina tauften nicht stimmte. Sie wurde wohl behütet aufgezogen und zu Anfang liebte sie ihre Familie, was sich später irgendwie zu etwas anderem entwickelte. Jedoch wurde sie großgezogen und erzogen eine gute Art an den Tag zu legen, wie immer hielt sie sich daran und ganz ehrlich die älter sie wurde, desto verrückt wurde ihr Leben auch. Sie lernte Leute kennen, welche ihr das erste Mal das Gefühl gaben nicht ein nur jemand zu sein der Geld hatte, nein sie wurde endlich zu jemanden der aufgenommen wurde in eine Gesellschaft, welche anders war die ihre. Die Schule meisterte sie mit sehr guten Noten, was anderes hatte man wohl nicht erwartet und bis dahin hielt sie auch ihre Füße Still, doch als sie die Stadt verlassen sollte um zu Studieren platze ihr der Kragen. Sie packte sich in der Nacht alles was sie brauche zusammen und verließ ohne ein Wort das Haus ihrer Eltern. Dort war sie 16 als sie von zuhause ausriss und ihr kleines verrücktes Leben genoss. Natürlich sperrte man gleich Konten und alles andere, doch ohne das Geld war sie glücklicher, war sie reicher, als jemals zuvor. Sie geriet in eine Ecke der Straßen, welche man wohl eher weniger als gut bezeichnen konnte, aber sie hatte dort ihre kleine Familie. Sie war Schlau, verrückt und laut ihren Leuten nicht mehr ganz dicht. Sie spürte aber schnell das, dass nicht alles war, was sie wollte. Sie fing an nicht nur für ihre Freunde, nein auch für ihre Familie, was fast alle geworden waren zu kämpfen. Sie fing einen Job an und schneller als sie sah, fügte sie sich der wahren Welt. Ihre kleine Verrückte Welt jedoch besucht sie regelmäßig. Vom Straßen Kind mit 21 zu Physiotherapeutin, ein Sprung, welcher nicht komischer sein konnte. Die Ausbildung meisterte sie sehr gut und schon sehr schnell fing sie an sich etwas Eigenes aufzubauen. Nun wohnt sie in einem kleinen Haus, erspart sich das was sie nicht braucht und hat ihre Stammkunden. Sie genießt sogar ihr Leben mit etwas mehr Geld in der Tasche, doch niemals würde sie abheben. Sie kann auch sehr ruppig werden und auch schon sehr eigen sein. Sie mag es sogar ab und an mal das Machtwort zu sprechen, doch wie ihre Eltern das steht fest würde sie nie werden. Sie hat keinen Kontakt zu ihren Eltern und das soll auch so bleiben, denn auch wenn sie es versuchen würde, würden sie ihr vorhalten was sie getan hat. Jetzt wo sie endlich angekommen ist in ihrer Welt, die sie so aufgenommen hat wie sie ist, lernt sie Hardin kennen und freundet sich sogar mit ihn an. Durch seine Prügelattacken kommt er immer wieder zu ihr und sie tut das was ihr Job ist. Oft wünscht sie sich das er nicht so schnell überreagiert und oft will sie ihn auch beschützen, aber ihre Sanfte Art hilft bei ihm nicht immer. Sie spricht auch das ein oder andere Machtwort, wirken tut es nicht immer, aber so mag sie ihn, denn seine Art ist vollkommen anders, Eigen beschützend und so stark. Sie genießt sogar seine Nähe und je öfter und Länger sie zusammen sind, desto mehr fühlt es sich mehr als nur eine Freundschaft an. Sie selbst würde jedoch niemals sagen was sie fühlt, schließlich kommt er ja nur vorbei, um sich behandeln zu lassen, oder war bei ihm noch mehr. Sie hatte keine Ahnung daher hatte sie es auch nie versucht. Sie ist eben nicht gleich jemand der mit offenen Karten spielt und versteckt gerne sein innerstes und so schwer es für sie ist seinen wundervollen Körper zu berühren so schnell kommt sie auf den Boden der Tatsachen zurück. Lina ist niemand, der sich einfach so verstellt oder gar sofort etwas sagt, gefällt ihr jemand denkt sie immer direkt wieder falsch, daher liefen ihre Beziehungen nie gut, dich bei Hardin will sie alles richtig machen. Und sollte es nur eine Freundschaft sein und bleiben, würde sie damit auch klarkommen, denn ihn würde sie niemals einfach so fallen lassen wollen. Er gibt ihr sogar den nötigen Halt, den sie ab und an braucht. "


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》DEIN BERUF
"Physiotherapeutin stolz und sogar mit eigener Praxis"


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》DEIN AVATAR
"Lindsey Morgan wurde mir sogar resaviert "


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》DAS GESUCH
"Der Liebe Hardin wartet schon auf mich er brauch mich. ich will nicht wissen wie schlimm es ist jetzt ist. Den Post darf ich mir ersparen ist schon alles geklärt meine Liebe."


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》DAS REGELPASSWORT
"Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben!"
Sie blickte die Frau an und flüsterte leise "Emilia hat es sich gekrallt "


Admin Emilia McCallum kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 02.02.2019 23:35 | nach oben springen

#54

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 23:25
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ich freu mich, dass die Bewerbung schon mal einem von euch gefällt! (Und nein, weshalb sollte mich das abschrecken!)

Dass ich noch bisschen warten muss, macht gar nichts, ich seh das genauso, es muss schließlich für alle Beteiligten passen.
Geduld ist einer meiner Stärken. Wirklich! Nein, ernsthaft.
Ich... lungere noch ein bisschen unauffällig hier rum, lese mich ein, und sonst sehen wir uns einfach morgen


nach oben springen

#55

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 23:28
von Ichabod Galloway | 444 Beiträge

Naja ich habe leider schon Erfahrung mit Leuten gemacht, die es bevorzugt haben nicht mit den bösen, bösen Admins uns Play zu geraten ^^
Aber ich bin ganz nett! Meistens zumindest

So ich habe jetzt schnell mit Jermaines PB gesprochen, die ist heute leider nicht ganz so auf dem Damm, weswegen ich ein wenig Bote spiele.
Aber die Gute Nachricht ist, dass auch sie nichts gegen deine Bewerbung einzuwenden hat!
Du darfst dich also liebend gerne auf die andere Seite schwingen
Ich trage sogar deine Koffer!

Also bis gleich,
Icky





"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."


nach oben springen

#56

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 23:40
von Emilia McCallum | 1.781 Beiträge

Einen wunderschönen guten Abend, Lina

Da haben sich eure Bewerbungen überschnitten und der gute Icky hätte dich glatt übersehen. Aber das wollen wir ihm bei den alten Augen mal verzeihen, nicht wahr?
Glücklicherweise habe ich dich entdeckt und habe auch nichts gegen deine Bewerbung einzuwenden. Namen sind frei, der Ava für dich reserviert, das Passwort hat gestimmt.
Da du dich bereits registriert hast, schließe ich dir nun die Tore auf und du darfst hindurch. @Hardin Davies trägt deine Koffer.

LG

- Em


She's beauty and she's grace.


She'll punch you in the face.

Ichabod Galloway bringt Schande über dich und deine Kuh!
nach oben springen

#57

RE: » welcome to london

in »application« 02.02.2019 23:43
von Emilia McCallum | 1.781 Beiträge






DU BEFINDEST DICH IN EINEM WUNDERSCHÖNEN ALTEN GEBÄUDE MITTEN IM HERZEN LONDONS. UNTER DEINEN FÜßEN HALLT DER STEINERNE BODEN BEI JEDEM DEINER SCHRITTE NACH UND DIE MIT EDLEM HOLZ VERTÄFELTEN WÄNDE ZEIGEN EINGRAVIERTE MOMENTE AUS HUNDERTEN AN VERSCHIEDENEN LEBEN. EINES TAGES WIRD AUCH DEINE GESCHICHTE HIER STEHEN, DA BIST DU DIR SICHER.
ZU DEINER LINKEN BEFINDET SICH DIE VERWALTUNG. HIERHIN SOLLTEST DU DICH WOHL WENDEN, WENN DIR FRAGEN JEGLICHER ART AUF DEM HERZEN LIEGEN. DANEBEN HÄNGEN AN EINER PINNWAND VERMISSTENANZEIGEN. RECHTS VON DIR SIEHST DU EIN GROßES SCHWARZES BRETT. ALLE NAMEN UND DAZUGEHÖRIGEN PASSBILDER SIND HIER ANGEBRACHT.
DU LÄUFST WEITER. EIN SCHRITT NACH DEM ANDEREN FÜHRT DICH ZU EINER GROßEN DAME, DIE HINTER EINEM GEWALTIGEN SCHREIBTISCH SITZT UND DICH BEREITS ZU ERWARTEN SCHEINT...





1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN NAME[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen deines Charakters ein"[/style][/b]


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN ALTER[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier das Alter deines Charakters ein"[/style][/b]


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEINE GESCHICHTE[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)"[/style][/b]


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN BERUF[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier deine berufliche Tätigkeit ein"[/style][/b]

 
Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN AVATAR[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht"[/style][/b]


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS GESUCH[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?"[/style][/b]


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS REGELPASSWORT[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben!"[/style][/b]
 
 




She's beauty and she's grace.


She'll punch you in the face.

nach oben springen

#58

RE: » welcome to london

in »application« 03.02.2019 19:21
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》DEIN NAME
"Dwight Talley"


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》DEIN ALTER
"24"


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》DEINE GESCHICHTE
"Alles Wichtige? Na prima. Also, ähm.. na gut. Meine Mom ist Engländerin, und mein Dad Brasilianer, der irgendwann mal nach England ist, mit dem Kopf durch die Wand, wenn man das so sagen möchte, ein wenig planlos ins Land der tausend Möglichkeiten. Die hat man halt auch nur wenn man die Sprache spricht, wenn man eine Ahnung hat, die mein Dad ganz sicher nicht hatte. Das einzige wovon er Plan hatte war, wie man einer Frau den Hof macht, das war meine Mom damals. Sie haben sich verliebt, und sind knallhart miteinander durch gebrannt und haben sich eine kleine Wohnung gemietet. Das lief auch ganz gut… naja, bis sie entdeckte das sie schwanger war.“ Er deutet auf sich selbst. „Man müsste meinen sie würden mehr Acht geben. Mom war ja die einzige die gearbeitet hat, auch nur als Putze, es ist schwierig so spontan einen Job zu bekommen, und plötzlich sollst du Miete zahlen und drei Münder stopfen. Dad hat natürlich weiter gesucht, aber irgendwie hat nichts funktioniert, er hat angefangen zu saufen und naja… sagen wir so, es ist vieles schief gegangen, dann ist Mom nochmal schwanger geworden, mit meinem kleinen Bruder. Das Ganze ist immer schlimmer geworder, die Sauferei, das Ganze Miteinander, irgendwann war ich dann auch relativ auf der falschen Spur, hatte eine Alkoholsucht entwickelt… ich bin nicht stolz drauf.. aus der Zeit habe ich ein gutes Vorstrafenregister… auf jeden Fall hab ich dann jemanden kennen gelernt, und der hat mein Leben auf den Kopf gestellt. .. ist das relevant? Naja, ich hab einen Entzug hinter mir, also kann man mich guten Gewissens hier aufnehmen, ich versuch nicht zu viel auf den Kopf zu stellen, und bekomme mein Leben langsam wieder auf die Reihe. (wird noch ausgeführt)"


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》DEIN BERUF
"Ehm…ja genau… also einen Beruf habe ich nicht wirklich. "


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》DEIN AVATAR
"Francisco Lachowski"


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》DAS GESUCH
"Nein, ich denke ich komme schon klar, außerdem hab ich noch Anhang."


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》DAS REGELPASSWORT
"Emilia hat es sich gekrallt"


Admin Emilia McCallum kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 03.02.2019 19:27 | nach oben springen

#59

RE: » welcome to london

in »application« 03.02.2019 19:27
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

So, ich hoffe das passt soweit alles?


nach oben springen

#60

RE: » welcome to london

in »application« 03.02.2019 19:31
von Emilia McCallum | 1.781 Beiträge

Einen wunderschönen guten Abend, Dwight

Damit bist du also wohl Nummer eins des zu erwartenden Duos, sehr schön. Sofern du deine Story intern noch ein wenig mehr ausarbeitest, habe ich auch nichts an deiner Bewerbung auszusetzen. Alle Angaben haben gepasst, also darfst du gerne an unserer netten Empfangsdame vorbeihuschen. Ich hole dich dann auf der anderen Seite ab.

LG

- Em


She's beauty and she's grace.


She'll punch you in the face.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Harrison McAvoy

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Cyrus Molyneux Cunningham
Besucherzähler
Heute waren 39 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 116 Gäste und 40 Mitglieder online.


disconnected Chatterbox Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen