• SPIELORT: LONDON • REAL LIFE - RPG • SZENENTRENNUNG • ROMANSTIL • FSK-18 • SEIT '10 2018 •

#256

RE: » welcome to london

in »application« 26.03.2019 22:42
von Emilia McCallum | 1.732 Beiträge






DU BEFINDEST DICH IN EINEM WUNDERSCHÖNEN ALTEN GEBÄUDE MITTEN IM HERZEN LONDONS. UNTER DEINEN FÜßEN HALLT DER STEINERNE BODEN BEI JEDEM DEINER SCHRITTE NACH UND DIE MIT EDLEM HOLZ VERTÄFELTEN WÄNDE ZEIGEN EINGRAVIERTE MOMENTE AUS HUNDERTEN AN VERSCHIEDENEN LEBEN. EINES TAGES WIRD AUCH DEINE GESCHICHTE HIER STEHEN, DA BIST DU DIR SICHER.
ZU DEINER LINKEN BEFINDET SICH DIE VERWALTUNG. HIERHIN SOLLTEST DU DICH WOHL WENDEN, WENN DIR FRAGEN JEGLICHER ART AUF DEM HERZEN LIEGEN. DANEBEN HÄNGEN AN EINER PINNWAND VERMISSTENANZEIGEN. RECHTS VON DIR SIEHST DU EIN GROßES SCHWARZES BRETT. ALLE NAMEN UND DAZUGEHÖRIGEN PASSBILDER SIND HIER ANGEBRACHT.
DU LÄUFST WEITER. EIN SCHRITT NACH DEM ANDEREN FÜHRT DICH ZU EINER GROßEN DAME, DIE HINTER EINEM GEWALTIGEN SCHREIBTISCH SITZT UND DICH BEREITS ZU ERWARTEN SCHEINT...





1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN NAME[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen deines Charakters ein"[/style][/b]


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN ALTER[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier das Alter deines Charakters ein"[/style][/b]


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEINE GESCHICHTE[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)"[/style][/b]


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN BERUF[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier deine berufliche Tätigkeit ein"[/style][/b]

 
Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN AVATAR[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht"[/style][/b]


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS GESUCH[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?"[/style][/b]


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS REGELPASSWORT[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben!"[/style][/b]
 
 




She's beauty and she's grace.


She'll punch you in the face.

nach oben springen

#257

RE: » welcome to london

in »application« 26.03.2019 23:41
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》DEIN NAME
Olivia Malorie Weaver


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》DEIN ALTER
23 .. oder so.


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》DEINE GESCHICHTE
Schöne Scheiße. - So könnte ich mein Leben am ehesten bezeichnen. Geboren in London in einer sozial schwachen Familie, war ich im dreck der Beziehung einer Siebzehnjährigen zu einem fast Dreißigjährigen aufgewachsen. Wie es dazu kam? Das solltet ihr sie wohl selbst fragen, denn ich kann es mir auch nicht erklären wie sie sich von diesem Nichtsnutz so einlullen lassen konnte. Wie konnte sich meine Kluge und dazu noch verdammt hübsche Mutter, auf einen Hippie einlassen? Ich konnte diesen Typen nicht ausstehen und noch weniger das ich durch ihn in der Situation steckte, in der ich eben steckte. Ich war vielleicht die erstgeborene meiner Mutter, aber mein Hippie Vater hielt wohl nicht viel von treue und hat sicher ein Dutzend anderer Kinder in die Welt gesetzt von denen er vermutlich selbst nicht mal was weiß und manchmal fragte ich mich .. ob sie von ihm wissen? Aber völlig egal! Meine Kindheit war eh beschissen. Mein Zimmer war kriminalistisch ausgestattet, ein Bett und ein Kleiderschrank. Spielsachen waren eine Rarität und die wenigen die ich hatte waren meistens Second Hand irgendwo vom Flohmarkt ergattert. Stattdessen haben meine Eltern mich Regelmäßig mit in die Natur geschleppt um mir meine Umwelt ein wenig näher zu bringen, was auch überhaupt nichts schlechtes ist! Im gegenteil! ich könnte es sicher mit so manchem Biologen oder Pfadfinder aufnehmen wenn es um die heimische Natur ging. Allerdings war es schwierig für mich so Realitätsfremd im Mittelalter auf zu wachsen, das machte sich bereits in der Grundstufe bemerkbar. Während sich alle mit Gepflegtem äußeren vorstellten, sah ich aus wie ein Buschkind aus dem hinterletzten eck der Wälder. Abgetragene und viel zu große Klamotten waren an der Tagesordnung und sorgten regelmäßig dafür das ich in der Schule böse von anderen gemobbt wurde. Ich hatte schon immer alles still ertragen und in mich rein gefressen und sicher würde diese Bombe irgendwann auch explodieren wenn sie nur lang genug Ticken würde. Irgendwie würde ich das schon schaffen, wenn ich es mir nur lange genug einreden würde. Meine Noten waren übrigens völlig miserabel! Warum? Weil ich zuhause schon in meinen Jungen Jahren beinahe alles alleine machen musste, worum sich meine Eltern scheinbar einen dreck scherten. Wer hielt das Haus sauber, das uns von der Sozialhilfe bezahlt wurde? Sicher nicht meine Eltern.. die hatten sich völlig anderen dingen verschrieben. Wie Hemmungslos rum vögeln und weitere Kinder in dieses miese leben setzen! Zwei Jahre nach mir waren noch meine beiden Zwillingsgeschwister geboren worden und um die beiden wurde sich genauso wenig gekümmert, wie um mich damals.
Mit dem Einzug in die High School hat sich bei mir nicht sehr viel verändert, es wurde eher noch schlimmer. Neben dem Haushalt den ich mit meinen beiden Jüngeren Geschwistern gemeinsam schmiss, den Einkäufen die wir meistens zu Fuß erledigten, blieb mir nicht mehr sehr viel Zeit dafür meine Schule ordentlich hinter mich zu bringen. Die Schuljahre beendete ich gerade so mit ach und Krach, fing an mich mit den falschen Leuten zu treffen und lies mich schließlich von einem Jungen Mann bequatschen ihm dabei zu helfen sein Gras zu verticken, welches er selbst angebaut hat. Er versprach mir das er mir und meinen Geschwistern helfen würde.. Finanziell versteht sich natürlich. Das mir dieser Mensch auch emotional eine riesige Stütze war, muss ich hier jetzt nicht erwähnen. Er war mein erster und einziger Freund den ich je hatte, es war quasi dazu bestimmt für immer zu sein. Durch seine Unterstützung schaffte ich es mich und meine Geschwister gut über Wasser zu halten, quasi so gut das wir uns auch ab und zu mal was leisten konnten ohne jeden Cent zehn mal umdrehen zu müssen. Aber es kam wie es kommen musste und die Polizei nahm ihn hoch. Irgendeiner seiner Kunden hatte wohl kalte Füße bekommen als man bei ihm was gefunden hatte und ihn verpfiffen. So landete er hinter Schwedischen Gardinen und ich stand plötzlich wieder völlig alleine mit allem da. Die Freizeit die ich durch ihn gewonnen hatte, hatte ich damit verbracht etwas aus mir zu machen, Schulisch gesehen natürlich. Meine Noten wurden besser und ich ging mit einem passablen Abschlusszeugnis von der High School ab, hatte damit etwas in der Hand was mir vielleicht mehr bringen würde als das was ich vorher gemacht hatte. Freude das ich einen für diese Verhältnisse guten Abschluss geschafft hatte, konnte ich von meinen Eltern, die in dieser Zeit noch zwei weitere Sprösslinge in die Welt gesetzt hatten, nicht erwarten. Das würde bedeuten das ich irgendwann nicht mehr da war, um das zu machen wozu die beiden zu faul waren. Ich würde wirklich gerne von dort verschwinden, aber wenn ich dann in die Großen Augen meiner Geschwister sehe und sehen kann wie ihre Zukunft im Sand verläuft, sträubt sich etwas in mir. Ich könnte es nie mit mir vereinbaren sie hier alleine zu lassen und das Risiko in kauf zu nehmen, es würde ihnen schlechter gehen als jetzt. Ich suchte mir also einen Job, hielt mich und meine Geschwister mit einem Kellnerjob über Wasser und versuchte ihnen das best mögliche Leben zu ermöglichen. Meine Eltern, die totalen Versager.. hatten sich getrennt und unser Vater war ausgezogen. Ich setzte viele Hoffnungen darein das meiner Mutter endlich ein Licht auf ging und sie sehen würde was hier so ab läuft. Siehe da! Die Blondine erkannte den ernst der Lage und zum ersten mal in meinem Leben, erfuhr ich was es hieß Unterstützung von meiner Mutter zu bekommen. Sie hatte sich tatsächlich um einen Job bemüht! Als Schulabbrecherin sicher nicht leicht für sie, aber irgendwie hatte sie wohl einen Menschen gefunden der genauso eine Soziale Ader hatte wie ich. Fortan machte sie sich in einer Zahnarztpraxis nützlich, erledigte zuarbeiten und schaffte es so dort langsam und mühsam auf zu steigen und dort sogar eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin zu machen. Ich witterte meine Chance und hatte Bewerbungen an die verschiedensten Colleges raus geschickt, bis mich tatsächlich eines annahm und mir einen Studienplatz angeboten hatte. Jetzt, fünf Jahre nachdem ich meine Schule beendet hatte trat ich mein Studium an und verließ dafür mein Elternhaus .. oder eher den Ort, der mich so sehr daran gehindert hatte schon früher was aus mir zu machen.



Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》DEIN BERUF
"Kellnerin || Studentin - Jura "


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》DEIN AVATAR
Alycia Debnam Carey
die hübsche wurde mir von der lieben Savannah Stevens reserviert




Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》DAS GESUCH
"Ja, das da! und nein, ich denke sie weiß wie ich poste "


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》DAS REGELPASSWORT
"Harrison hat es"


Savannah Stevens is head over heels for this!
Savannah Stevens is as happy as a hippo
Savannah Stevens wirft mit Regenbögen um sich!
Admin Harrison McAvoy kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 26.03.2019 23:46 | nach oben springen

#258

RE: » welcome to london

in »application« 26.03.2019 23:49
von Harrison McAvoy

| 443 Beiträge

Hallo liebste Olivia,

Wie schön dass du her gefunden hast, ich freue mich das wir dir in Zukunft ein Zuhause bieten können in unserer schönen Stadt.
Ich mach es kurz da auf dich ja bereits sehnsüchtig gewartet wird, dein Name ist frei. Der Avatar war reserviert und das Passwort hat gestimmt.
Deswegen kann ich dich mit Freunde hindurch winken zur Anmeldung diene Koffer trage ich dir zu deiner Unterkunft, ich hole dich drüben ab liebe grüße Harrison


When the sharpest words wanna cut me down i'm gonna send a flood, gonna drown them out


i am brave, i am bruised i am who i'm meant to be this is me

nach oben springen

#259

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 08:18
von Alistair McCallum | 1.117 Beiträge






DU BEFINDEST DICH IN EINEM WUNDERSCHÖNEN ALTEN GEBÄUDE MITTEN IM HERZEN LONDONS. UNTER DEINEN FÜßEN HALLT DER STEINERNE BODEN BEI JEDEM DEINER SCHRITTE NACH UND DIE MIT EDLEM HOLZ VERTÄFELTEN WÄNDE ZEIGEN EINGRAVIERTE MOMENTE AUS HUNDERTEN AN VERSCHIEDENEN LEBEN. EINES TAGES WIRD AUCH DEINE GESCHICHTE HIER STEHEN, DA BIST DU DIR SICHER.
ZU DEINER LINKEN BEFINDET SICH DIE VERWALTUNG. HIERHIN SOLLTEST DU DICH WOHL WENDEN, WENN DIR FRAGEN JEGLICHER ART AUF DEM HERZEN LIEGEN. DANEBEN HÄNGEN AN EINER PINNWAND VERMISSTENANZEIGEN. RECHTS VON DIR SIEHST DU EIN GROßES SCHWARZES BRETT. ALLE NAMEN UND DAZUGEHÖRIGEN PASSBILDER SIND HIER ANGEBRACHT.
DU LÄUFST WEITER. EIN SCHRITT NACH DEM ANDEREN FÜHRT DICH ZU EINER GROßEN DAME, DIE HINTER EINEM GEWALTIGEN SCHREIBTISCH SITZT UND DICH BEREITS ZU ERWARTEN SCHEINT...





1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN NAME[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen deines Charakters ein"[/style][/b]


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN ALTER[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier das Alter deines Charakters ein"[/style][/b]


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEINE GESCHICHTE[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)"[/style][/b]


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN BERUF[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier deine berufliche Tätigkeit ein"[/style][/b]

 
Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DEIN AVATAR[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht"[/style][/b]


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS GESUCH[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?"[/style][/b]


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#909999]》DAS REGELPASSWORT[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]"Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben!"[/style][/b]
 
 




IF TO DO WERE AS EASY AS TO KNOW WHAT WERE GOOD TO DO,

CHAPELS HAD BEEN CHURCHES, AND POOR MEN'S COTTAGE PRINCES' PALACES.

nach oben springen

#260

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 14:46
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》DEIN NAME
James Phantomhive


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》DEIN ALTER
22


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》DEINE GESCHICHTE
"Ist das so?", genervt hob James eine Braue und konnte ein abwertendes Kopfschütteln gerade noch so verhindern. Seine Laune sackte schneller in den Keller als ein Jet beim Überschallflug. "James Phantomhive. Unternehmer und CEO der Firma Phantom." Wieder kein Begriff? Jetzt rollte er schlussendlich mit den Augen. "Spielzeug?", versuchte er nun die junge, aber äußerst dumme Dame zu erinnern. Geräuschvoll atmete er aus und ließ sich zu einer längeren Erklärung herab. "Phantom steht für spannende Duelle, gemeinsame Faszination für Geschwindigkeit und spektakuläre Autos. Seit über 50 Jahren begeistert die Marke Generationen von Auto- und Motorsport-Fans weltweit und bringt Motorsportfeeling ins eigene Wohnzimmer. Für Slotcar Fans ist das eigene Rennen an der Rennbahn oft spannender als echte Rennsport-Ereignisse, denn hier geht es um den eigenen Sieg. Hier treffen Fahrzeuge aus dem aktuellen Renngeschehen auf historische Klassiker. Aber Phantom ist nicht nur im Bereich Motorsport eine Klasse für sich: Auch in der Welt der ferngesteuerten RC Fahrzeuge steht Phantom RC ganz weit vorne. ​Egal ob ferngesteuerte Autos, Drohnen, Helikopter, Buggies oder Schiffe – hier findet jeder sein passendes Freizeitvergnügen für die eigenen vier Wände oder für draußen!" Zum Glück konnte er das Mantra der Firma bereits im Schlaf aufsagen, wurde es ihm doch von seinem Vater recht früh eingetrichtert. Doch anscheinend reichte es der Dame noch immer nicht. "Ich wurde in London geboren und verbrachte meine ersten Schritte in der Hauptstadt. Doch kaum erreichte ich das Alter von 12 Jahren, schickten meine Eltern mich an ein Elite Internat in die Schweiz. Dort wurde nicht nur der Geist trainiert, sondern auch gute Manieren, gesellschaftliches Auftreten sowie der Charakter. Hier wurden nicht junge Männer heran gezogen, sondern Männern, die die Welt verändern sollten. Doch das reichte meinem strengen, aber liebevollen Vater nicht. Für die weitere Bildung schickte er mich an die Yale Universität in die Staaten, wo ich Wirtschaftspsychologie studieren sollte. Immerhin war es von Geburt sein Ziel, dass ich später in seine Fußstapfen treten sollte. Jedoch wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass es eine List war. Er versteckte mich und so kam es, dass meine Eltern bei einem Brand ums Leben kamen. Viel ist nicht übrig geblieben. So begrub ich leere Särge und musste mit einem Schlag zum Mann heran reifen. Ein Mann, der auf Rache sinnt, denn der Brand war kein Unfall. Es ist mir egal was die Feuerwehr und die Polizei zu berichten hatte, aber ich weiß, dass meine Eltern jemanden ein Dorn im Auge war.", gegen Ende wurde seine Stimme schneller. Seine Augen verengten sich und unbewusst hatte er die Hände geballt. Kaum bemerkte er diese Haltung an sich, veränderte er diese schlagartig und schenkte der Dame sein perfekt einstudiertes Lächeln, welches er gerne der Presse präsentierte, wenn ein neues Spielzeugmodell auf den Markt kam. Doch dann räuspert er sich und packt plötzlich einen Umschlag aus. Kenner würden sofort das teure Seidenpapier erkennen sowie das Wachssiegel, welches James aufgebrochen hatte, um zu erfahren was in diesem Brief stand. "Sobald ich London erreicht habe, soll ich dem Vorsitzenden der Cursed Crew meine Aufwartung machen. Ich soll meines Vaters Platz einnehmen." ((Ich würde Geldwäsche favorisieren, aber mir ist da alles gleich. Was gerade benötigt wird.)) Eigentlich hatte James keine Lust auf dieses zweite Standbein, aber mithilfe der Cursed Crew würde er die Mörder seiner Eltern schneller finden. Vielleicht verbargen sich sich sogar in den eigenen Reihen? Oder war es ein Konkurrent? All das würde der junge Brite noch Erfahrung bringen.


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》DEIN BERUF
CEO der Spielzeugfirma 'Phantom'


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》DEIN AVATAR
Tom Holland


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》DAS GESUCH
Ja, auf das der Cursed Crew, als einfaches Mitglied und ich glaube, dass kein Probepost gewünscht wurde. Wenn doch, dann kann ich gerne eines nachreichen.


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》DAS REGELPASSWORT
Icky geht damit spazieren


Noah Kennish hat ein Auge darauf
Admin Ichabod Galloway kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 27.03.2019 15:35 | nach oben springen

#261

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 14:55
von Ludovica Auclair (gelöscht)
avatar

Hey Honey

Schön, dass du hier bist. Unsere Admins sind gerade ein wenig im RL verschwunden, darum markiere ich dir die Hübschen mal und leiste dir ein wenig Gesellschaft. Möchtest du Tee? Kaffee? Irgendwas Anderes?

Hab noch ein wenig Geduld, bald ist sicher jemand für dich da, der dich rein lässt.

Liebe Grüße
- Ludo & PB'chen

@Bamidele Diallo @Alistair McCallum @Emilia McCallum @Catriona Blair McKenzie @Ichabod Galloway @Harrison McAvoy


zuletzt bearbeitet 27.03.2019 14:56 | nach oben springen

#262

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 15:01
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ja hallo!
Ich danke dir für den Tee und deine lieben Worte.
Dann mache ich es mir solange bequem und werde immer mal wieder rein schauen.
LG
James & PB


nach oben springen

#263

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 15:24
von Gast
avatar

Da ich das Okay von meiner Sis habe, komme ich schon mal vorbei. Mit Franklin kann ich ja Intern sprechen. ^^





Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》DEIN NAME
"Antonia Daniels"

Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》DEIN ALTER
"29"

Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》DEINE GESCHICHTE
"Antonia kennt ihre leiblichen Eltern nicht. Als sie klein war, fanden ihre Adoptiveltern sie in einem Heim und nahmen sie bei sich auf. Seitdem lebt sie in London bei liebevollen Eltern. Ihre Eltern sagten ihr früh das sie adoptiert ist, doch das war Antonia immer egal, sie liebte ihre Eltern und es kommt für sie nicht in Frage, jemanden anderen Mama und Papa zu nennen.
Ihr Leben verlief bisher problemlos und schlicht. Sie machte ihren Abschluss, in jedem Sommer verreist sie eine Weile und ansonsten lebt sie für ihren Job. Ihren Eltern gehört (steht noch nicht fest) und dort arbeitet auch sie. Irgendwann wird sie übernehmen. Sie ist manchmal schüchtern, eher lieb, weiß aber was sie will und lässt sich durchaus dazu überreden Dinge auszuprobieren. Sie wirkt zwar naiv, ist aber sicher nicht dumm. In einer Gruppe ist sie eher nicht die die sich in den Mittelpunkt drängt, doch auch sie kann laut und verrückt sein.
Da noch weitere Absprachen Intern folgen, ist das erstmal so eine grobe Idee, die später noch ausgearbeitet wird."


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》DEIN BERUF
"Job folgt nach weiteren Internen Absprachen. ^^"

Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》DEIN AVATAR
"Jennifer Lawrence"

Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》DAS GESUCH
"Ich bin als Schwester für Kenzie hier – sie hat mir ihr okay gegeben"

Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》DAS REGELPASSWORT
"Icky hat es mitgenommen"


In diesem Sinn bis später.


Admin Ichabod Galloway kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 27.03.2019 15:31 | nach oben springen

#264

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 15:47
von Ichabod Galloway | 444 Beiträge

Einen wunderschönen Nachmittag wünsche ich euch beiden.
Wie schön, dass ihr Interesse daran habt zu uns nach London zu kommen
Zuerst möchte ich aber ein ganz großes Dankeschön an @Ludovica Auclair aussprechen, die uns so fleißig verlinkt hat ^^

Nun aber wieder zurück zu euch beiden. Immerhin bin ich ja dafür extra aus dem RL gekrochen gekommen.
Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, wenn ich beiden von euch in einem gemeinsamen Post antworte, das macht die ganze Sache etwas leichter

So, wer zuerst kommt mahlt bekanntlich zuerst, also will ich mich mal an den jungen Herren Phantomhive wenden.
Der Avatar ist frei und auch das Regelpasswort hat gestimmt, weswegen ich in der Hinsicht keine Probleme damit habe dich rein zu lassen.
Leider ist mir beim Lesen deiner Geschichte aber aufgefallen, dass einige Parallelen zu dem Charakter "Ciel Pahntomhive" aus der Manga/Anime Reihe Black Butler, der ebenfalls der CEO einer Spielzeugfirma (names Funtom) ist und dessen Eltern bei einem nicht ganz natürlichen Brand ums Leben kamen.
Da deine Geschichte jedoch nicht die selbe ist, würde es für uns reichen, wenn du einen anderen Nachnamen für deinen Charakter sowie für die Firma wählen würdest. Dann stünde einer Anmeldung nichts mehr im Wege




Und nun wenden wir uns zu der Lieben Miss Daniels.

Auch bei dir sind der Avatar frei und das Regelpasswort korrekt.
Doch leider muss ich dir sagen, dass ich dich noch nicht in die Anmeldung schicken kann.
Zwar habe ich persönlich nichts an deiner Geschichte auszusetzen, doch leider erreicht sie unsere Mindestlänge von 200 Worten nicht.
Bestimmt gibt es noch etwas, dass du uns über die liebe Antonia erzählen kannst

Ich hoffe bald wieder von euch beiden zu hören.
Liebe Grüße, Icky





"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."

Noah Kennish is head over heels for this!
Noah Kennish holt sich erstmal Popcorn
Noah Kennish hat ein Auge darauf
nach oben springen

#265

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 16:05
von James sinniert über einen n
avatar

Guten Tag Mr. Galloway!

Ein neuer Name ist zügig gefunden und von daher benenne ich die Firma und mich schlicht in Featherstone um. Klingt immer noch schön britisch und arrogant

Da ich jetzt unterwegs bin, werde ich mich heute Abend anmelden und freue mich schon ein Teil von euch zu sein *Schleim*

Bis heute Abend.

Beste Grüße
James Featherstone


nach oben springen

#266

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 16:20
von Ichabod Galloway | 444 Beiträge

Also den Namen Featherstone finde ich richtig klasse
Und keine Sorge, wir lassen dich heute Abend dann schon rein ^^

Also bis später ^^





"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."

nach oben springen

#267

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 17:42
von Toni
avatar

Hups, zählen wie im Deutschunterricht vergessen.
Teil 2 folgt dann heute Abend, wenn Pbs Mini Me im Bett ist.


Franklin P. Jones is head over heels for this!
nach oben springen

#268

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 19:42
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Einen wunderschönen guten Abend in das beschauliche London
Der liebe Dele erwartet mich bereits und ich muss zugeben, ich hab meinen Bro ganz schön vermisst.
Deswegen muss ich unbedingt zu euch nach London ziehen



Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》DEIN NAME
Lucas Tomlinson


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》DEIN ALTER
24


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》DEINE GESCHICHTE
Ich wurde am Heiligabend als Lucas Austin in Doncaster geboren. Dort wuchs ich mit meinen 5 Schwestern und meiner Mutter in einer bescheidenden kleinen Wohnung auf. An meinen Erzeuger kann ich mich nicht erinnern. Als meine Mutter dann neu heiratete nahm ich den Namen meines Stiefvaters an und heiße seitdem Tomlinson. Im zarten Alter von 5 Jahren kam ich zum Fußball und trainierte bei den Doncaster Rovers. . Ich war ein Ausnahmetalent und wurde schon sehr früh gefördert. Mit 12 Jahren wurde dann ein Talentscout von Manchster United auf mich aufmerksam und lud mich zum Probetraining ein.. Allerdings war ich so aufgeregt, dass ich es total verkackte. Daraufhin trainierte ich nur noch verbissener. Eine weitere Chance bekam ich dann mit 14 Jahren, als Bundesligist Werder Bremen auf mich aufmerksam wurde. Sie luden mich nach Deutschland ein. Ich schaffte es dort unter Vertrag genommen zu werden und ging daraufhin ins Werder Internat. Meine Mutter ermöglichte mir alles, obwohl sie selbst nicht viel Geld hatten. Mit 16 hatte ich den ersten Bundesligaeinsatz für die Profis. Aber mit 18 wurde mein Leben dann komplett aus den Fugen gerissen, meine Mutter erkrankte an Krebs.
Das war der Moment, wo ich in Deutschland alle Segel abbrach und zurück nach England kehrte, um mich um meine Geschwister und meine Mutter zu kümmern. Der Fußball wurde nur noch zur Nebensache. Doch damit war ich einfach nur noch unglücklich, was man mir auch anmerkte. Ein halbes Jahr später starb meine Mutter.
Mit 19 bekam ich das Angebot zu Arsenal London zu gehen, aber ich haderte sehr lange mit mir, ob ich diese Chance nutzen sollte. Letztendlich entschied ich mich dafür, auch weil meine Familie darauf bestand. Ich bekam direkt einen 5 Jahres Vertrag und seitdem verlief mein Leben wie auf der Überholspur. Mit Anfang 20 feierte ich mein Debüt für die englische Nationalmannschaft und traf Spieler wie Messi und Ronaldo. Bei der EM 2016 war ich ebenfalls als Führungsspieler dabei und lernte dort auch meinen guten (vielleicht sogar auch besten) Freund Dele kennnen. 2018 wechselte ich zu Tottenham Hotspurs, wo er bereits spielte und erkämpfte mir dort einen Stammplatz.
Bei den Terroranschlägen in Paris im November 2015, wo ich mir das Spiel der deutschen Nationalmannschaft ansehen wollte, verlor ich einen sehr guten Freund und Mannschaftskollegen. Ich selber wurde dabei ebenfalls verletzt. Seitdem leide ich unter Panikattacken und Alpträumen.
Seit Anfang des Jahres habe ich einen lukrativen Werbevertrag mit Adidas ans Land gezogen und bin seitdem das Aushängeschild der Marke. Ich engagiere mich für todkranke Kinder und helfe dabei ihre letzten Wünsche zu erfüllen und besuche sie auch regelmäßig im Krankenhaus oder zu Hause. Vor ein paar Wochen wurde mir erneut der Boden unter den Füßen weggezogen. Meine 18 jährige Schwester starb angeblich an einem Herzinfarkt. Daraufhin habe ich mich ins Training gestürzt und lasse keinen Platz für meine Trauer. Schließlich muss ich jetzt für meine Familie stark sein.



Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》DEIN BERUF
Fußballprofi bei Tottenham Hotspurs


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》DEIN AVATAR
Louis Tomlinson


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》DAS GESUCH
Ich bewerbe mich auf das Gesuch von Bamidele Diallo. Mein bester Bro (unsere Story schreiben wir gemeinsam). Ob er ein Probepost möchte, entscheidet er spontan


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》DAS REGELPASSWORT
Emilia hat es sich gekrallt

Ich hoffe ich habe alle deine Fragen beantwortet. Sollte noch etwas unklar sein, oder Probleme geben, einfach laut schreien



Admin Emilia McCallum kommt geflogen!
zuletzt bearbeitet 27.03.2019 19:55 | nach oben springen

#269

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 19:43
von Toni
avatar

Kind im Bett und gibt Ruhe. Hier bin ich also wieder. Story 2.0
Entschuldigt falls viele Fehler drin sind. Ich tippe es mit dem Handy, der PC wird grade in Beschlag genommen.

"Im Jahre 1989 erblickte die kleine Toni das Licht der Welt, und kurz darauf endete das gemeinsame Leben mit ihrer Erzeugerin. Antonia kennt ihre leiblichen Eltern nicht. Als sie klein war, fanden ihre Adoptiveltern sie in einem Heim und nahmen sie bei sich auf. Seitdem lebt sie in London bei liebevollen Eltern. Ihre Eltern sagten ihr früh das sie adoptiert ist, doch das war Antonia immer egal, sie liebte ihre Eltern und es kommt für sie nicht in Frage, jemanden anderen Mama und Papa zu nennen.
Ihr Leben verlief bisher problemlos und schlicht. Natürlich hatte auch sie ihre rebellische Phase. Mist bauen, spät nach Hause kommen und Alkohol trinken. Einmal kam sie ziemlich bezrunken nach Hause und da krachte es zum ersten und einzigen Mal zu Hause so richtig. Am nächsten Tag ging es ihr so mies, das sie -
nachdem sie sich nicht mehr übergeben musste - sich sofort bei ihren Eltern entschuldigte. Von dem Tag an nahm die rebellische Phase ein Ende. Sie machte ihren Abschluss, in jedem Sommer verreist sie eine Weile. Sie liebt das Reisen und das kennenlernen neuer Kulturen. Aber sie reist nicht einfach so.. mit Hotel und dergleichen. Sie sucht sich Arbeit dabei. Auf Bauernhöfe oder so. So tut sie im Sommer auch etwas sinnvolles. Arbeiten, Menschen kennenlernen und die Stätte in der Freizeit kennenlernen. Das ist es, was ihr gefällt. Es ist vielfältig und niemals langweilig. Ansonsten lebt sie für ihren Job. Ihren Eltern gehört (steht noch nicht fest) und dort arbeitet auch sie. Irgendwann wird sie übernehmen. Sie ist manchmal schüchtern, eher lieb, weiß aber was sie will und lässt sich durchaus dazu überreden Dinge auszuprobieren. Sie wirkt zwar naiv, ist aber sicher nicht dumm. In einer Gruppe ist sie eher nicht die die sich in den Mittelpunkt drängt, doch auch sie kann laut und verrückt sein.
Da noch weitere Absprachen Intern folgen, ist das erstmal so eine grobe Idee, die später noch ausgearbeitet wird."


Admin Emilia McCallum kommt geflogen!
nach oben springen

#270

RE: » welcome to london

in »application« 27.03.2019 20:03
von Emilia McCallum | 1.732 Beiträge

Einen wunderschönen guten Abend ihr beiden

Wie schön, dass es euch nach London verschlägt und ich hoffe, der Herr ist mir nicht böse, wenn ich gerade einmal der Dame den Vortritt lasse. Das geht auch ganz zügig, denn der liebe Icky hat dich ja schon so gut wie durchgewunken, Toni. Danke, dass du deine Story noch einmal etwas ausgearbeitet hast und dir soll nun auch nichts mehr im Wege stehen. Du darfst passieren und wirst sicherlich schon sehnsüchtig auf der anderen Seite erwartet.

Und nun zu unserem Herrn Fußballer. Ich weiß ganz genau, dass mindestens einem im Forum gerade das Herzlein höher hüpft und deshalb will ich es auch bei dir recht kurz machen. Deine Angaben stimmen und nun fehlt nur noch, dass auch @Bamidele Diallo seinen Senf dazugibt. Bis dahin...trinken Fußballer auch gerne Tee? Ich lasse dir jedenfalls eine Kanne da.

LG

- Em


She's beauty and she's grace.


She'll punch you in the face.

nach oben springen


disconnected Chatterbox Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen